Abo
  • Services:

Update: Für vier Google-Geräte wird es kein Android P geben

Auf einen Schlag nimmt Google mit Android P vier Geräte aus dem Support. Zwei Smartphones, ein Tablet und eine Streamingbox werden das Update nicht erhalten, sondern müssen sich mit Android 8.0 alias Oreo begnügen.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem der Nexus Player wird kein Android P bekommen.
Unter anderem der Nexus Player wird kein Android P bekommen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Alphaversion von Android P hat es bereits angedeutet. Die Vorabversion gibt es nur noch für die Pixel-Smartphones. Für alle anderen älteren Geräte wird es keine Developer Preview der kommenden Android-Hauptversion geben. Ars Technica ließ sich von Google bestätigen, dass von den Google-eigenen Geräten nur die Pixel-Smartphones das fertige Android P erhalten werden. Die Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P sowie das Tablet Pixel C werden keine weitere Android-Hauptversion mehr bekommen. Nun teilte Google Android Police mit, dass auch die Android-TV-Streaming-Box Nexus Player bei Android 8.0 alias Oreo stehen bleibt.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Das könnte Folgen für das kommende Android haben. Damit kann Android P weder auf einem Tablet noch auf einem Android-TV-Gerät von Entwicklern ausprobiert werden. Es ist somit offen, wie gut die kommende Android-Hauptversion auf einem Tablet und einem Android-TV-Gerät funktionieren wird. Es wäre denkbar, dass mögliche Fehler auf diesen Geräten erst bemerkt werden, wenn diese Gerätegattungen eine fertige Android-Version erhalten haben.

Anfang März 2018 veröffentlichte Google die erste Developer Preview von Android P, die noch Alphastatus hat. Eine zweite Developer Preview soll im Mai 2018 veröffentlicht werden. Im Juni 2018 sollen zwei weitere Vorabversionen folgen, und im Juli 2018 ist der Release Candidate geplant. Bis Ende September 2018 soll die fertige Version erscheinen. Google hatte die vorherige Version, Android 8.0 alias Oreo, Ende August 2017 veröffentlicht und auch Android 7.0 alias Nougat war ein Jahr zuvor Ende August 2016 freigegeben worden. Demnach könnte auch Android P bereits im August 2018 erscheinen.

Alle Android-Hauptversionen tragen als Beinamen die Bezeichnungen von Süßspeisen. Seit einiger Zeit macht sich Google einen Spaß daraus, die entsprechenden Bezeichnungen möglichst lange geheim zu halten. Das ist auch bei Android P der Fall: Noch ist nicht bekannt, wofür P steht. Auch die finale Versionsnummer ist offen, aber nach dem bisherigen Verhalten von Google zu urteilen, wird es Android 9.0 werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

ChrisE 26. Mär 2018

Sorry, habe es nicht explizit geschrieben, es war aber eigentlich auf den Artikel...

Kondom 25. Mär 2018

Das führt man bei Android 8 mit "Treble" endlich ein.

nmSteven 24. Mär 2018

Nexus 6P das selbe Problem. 2+ nen bisschen Jahre und der Prozessor verabschiedet sich in...

gloqol 24. Mär 2018

Habe auch noch ein Nexus 5 aber nutze es eigentlich nur noch fürs mobile Tan...

g0r3 23. Mär 2018

Die News ist Bullshit. Es fallen zwei Dinge auf einen ähnlichen Zeitpunkt: Die...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /