Abo
  • Services:

Update: Für vier Google-Geräte wird es kein Android P geben

Auf einen Schlag nimmt Google mit Android P vier Geräte aus dem Support. Zwei Smartphones, ein Tablet und eine Streamingbox werden das Update nicht erhalten, sondern müssen sich mit Android 8.0 alias Oreo begnügen.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem der Nexus Player wird kein Android P bekommen.
Unter anderem der Nexus Player wird kein Android P bekommen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Alphaversion von Android P hat es bereits angedeutet. Die Vorabversion gibt es nur noch für die Pixel-Smartphones. Für alle anderen älteren Geräte wird es keine Developer Preview der kommenden Android-Hauptversion geben. Ars Technica ließ sich von Google bestätigen, dass von den Google-eigenen Geräten nur die Pixel-Smartphones das fertige Android P erhalten werden. Die Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P sowie das Tablet Pixel C werden keine weitere Android-Hauptversion mehr bekommen. Nun teilte Google Android Police mit, dass auch die Android-TV-Streaming-Box Nexus Player bei Android 8.0 alias Oreo stehen bleibt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Ludwigsburg
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach

Das könnte Folgen für das kommende Android haben. Damit kann Android P weder auf einem Tablet noch auf einem Android-TV-Gerät von Entwicklern ausprobiert werden. Es ist somit offen, wie gut die kommende Android-Hauptversion auf einem Tablet und einem Android-TV-Gerät funktionieren wird. Es wäre denkbar, dass mögliche Fehler auf diesen Geräten erst bemerkt werden, wenn diese Gerätegattungen eine fertige Android-Version erhalten haben.

Anfang März 2018 veröffentlichte Google die erste Developer Preview von Android P, die noch Alphastatus hat. Eine zweite Developer Preview soll im Mai 2018 veröffentlicht werden. Im Juni 2018 sollen zwei weitere Vorabversionen folgen, und im Juli 2018 ist der Release Candidate geplant. Bis Ende September 2018 soll die fertige Version erscheinen. Google hatte die vorherige Version, Android 8.0 alias Oreo, Ende August 2017 veröffentlicht und auch Android 7.0 alias Nougat war ein Jahr zuvor Ende August 2016 freigegeben worden. Demnach könnte auch Android P bereits im August 2018 erscheinen.

Alle Android-Hauptversionen tragen als Beinamen die Bezeichnungen von Süßspeisen. Seit einiger Zeit macht sich Google einen Spaß daraus, die entsprechenden Bezeichnungen möglichst lange geheim zu halten. Das ist auch bei Android P der Fall: Noch ist nicht bekannt, wofür P steht. Auch die finale Versionsnummer ist offen, aber nach dem bisherigen Verhalten von Google zu urteilen, wird es Android 9.0 werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ultra-HD-Blu-ray-Player 159,99€)
  2. (u. a. Sigma, Nikon- und Tamron-Objektive)
  3. 499,99€
  4. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)

ChrisE 26. Mär 2018

Sorry, habe es nicht explizit geschrieben, es war aber eigentlich auf den Artikel...

Kondom 25. Mär 2018

Das führt man bei Android 8 mit "Treble" endlich ein.

nmSteven 24. Mär 2018

Nexus 6P das selbe Problem. 2+ nen bisschen Jahre und der Prozessor verabschiedet sich in...

gloqol 24. Mär 2018

Habe auch noch ein Nexus 5 aber nutze es eigentlich nur noch fürs mobile Tan...

g0r3 23. Mär 2018

Die News ist Bullshit. Es fallen zwei Dinge auf einen ähnlichen Zeitpunkt: Die...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /