Abo
  • Services:
Anzeige
Google steigt ins Fitness-Geschäft ein.
Google steigt ins Fitness-Geschäft ein. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Google Fit: Google stellt eigene Fitness-Plattform vor

Google hat eine offene Fitness-Plattform namens Google Fit vorgestellt. Der Konzern will Daten aus verschiedenen Quellen an einem Ort sammeln, um ein umfassenderes Bild zu erhalten.

Anzeige

Google will zum Fitness-Experten werden. Der Internetkonzern stellte am Mittwoch mit Google Fit offiziell eine eigene Plattform vor, auf der Nutzer in Zukunft ihre Gesundheitsdaten zentral sammeln können sollen. Erste Details waren schon vor wenigen Wochen bekanntgeworden.

Google Fit soll als offene Plattform funktionieren und Entwicklern die Möglichkeit geben, Daten wie Schrittzahl, Schlafverhalten und Herzfrequenz zu erfassen und auszuwerten. Das soll die Entwicklung von eigenen Apps auch für Hersteller von Fitness-Wearables überflüssig machen.

Mit Google Fit will der Konzern ein zentrales Problem der Branche lösen. Zwar gibt es eine Vielzahl an Anbietern von Fitness-Trackern. Bislang fehlt es aber an einer offenen Plattform, auf der die gesammelten Daten verschiedener Wearables zusammenfließen. Google Fit soll die Möglichkeit bieten, Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenzutragen, um diese besser analysieren zu können und ein umfassenderes Bild zu erhalten. Nutzer können nach Google-Angaben auswählen, mit wem sie die Daten teilen wollen und Informationen jederzeit löschen.

Developer Kit soll in wenigen Wochen verfügbar sein

Bislang gibt es Google Fit nur als Vorschau. In wenigen Wochen soll Entwicklern laut Google ein Developer Kit zur Verfügung stehen. Zum Start arbeitet der Internetkonzern mit Anbietern wie Nike, HTC, Motorola und Withings zusammen. Nike kündigte bereits an, die Information aus dem eigenen Fitness-Tracker NikeFuel anderen Entwicklern zur Verfügung zu stellen.

Erst vor wenigen Tagen hatte auch Apple einen Vorstoß in Sachen Fitness gewagt. Mit dem Healthkit im für Herbst erwarteten mobilen Betriebssystem iOS 8 will der Konzern die Erfassung von Daten direkt in sein Ökosystem integrieren und weniger auf Drittanbieter angewiesen sein. Die Daten sollen auf Wunsch auch an einen Arzt weitergeleitet werden können, wenn zum Beispiel wichtige Parameter überschritten werden, die ärztliche Hilfe erfordern.


eye home zur Startseite
nicoledos 26. Jun 2014

Trainingskontrolle ging auch früher, da gab es irgendwelche Sensoren, welche die Daten...

nicoledos 26. Jun 2014

Eine offene Plattform ist bei den verschiedenen Anbietern unerwünscht. Deren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Travian Games GmbH, München
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Samvardhana Motherson Innovative Autosystems B.V. & Co. KG., Michelau
  4. AWEK GmbH, verschiedene Einsatzgebiete


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 619,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  2. US-Präsident Zuck it, Trump!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  2. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  3. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: Eine ganz blöde aber nicht unberechtigte Frage

    Milber | 19:17

  2. Re: Mehr Erfahrung sammeln trotz Ausbildung, 3j...

    flike | 19:16

  3. Re: Alternative Fakten?

    MartinGtz | 19:15

  4. Ich habe mir gerade das Produktvideo in voller...

    ckerazor | 19:14

  5. Viel Licht und Schatten

    ubuntu_user | 19:12


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel