Abo
  • Services:

Google: Fit-App beinhaltet Code für neue Aufzeichnungsfunktionen

Googles Fitness-App Fit enthält in der aktuellen Version bereits Code für neue Funktionen, die noch nicht freigeschaltet sind. Künftig könnten Nutzer unter anderem umfangreich Fortschritte bei ihren Kraftübungen und ihre Wasseraufnahme festhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Version von Google Fit enthält Hinweise auf kommende Funktionen.
Die neue Version von Google Fit enthält Hinweise auf kommende Funktionen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google hat in der neuen Version seiner Fitness-App Fit Quellcode eingebaut, der auf künftige Funktionen der Anwendung hindeutet. Android Police hat sich den Code genauer angeschaut und die entsprechenden Teile entdeckt, die in der aktuellen Version allerdings noch nicht aktiv sind.

Wasseraufnahme und Kraftübungen protokollieren

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. implexis GmbH, Nürnberg

So deutet ein Abschnitt darauf hin, dass Nutzer künftig mit Fit ihre Wasseraufnahme über den Tag hinweg protokollieren und sich entsprechende Ziele setzen können. Andere Apps wie beispielsweise S Health von Samsung bieten eine derartige Funktion bereits länger an.

Ein zweites Code-Stück weist darauf hin, dass in Fit künftig auch Höhenunterschiede aufgezeichnet werden können. Was genau Google allerdings hinter der Aktivität Climb versteht, ist noch unklar. Gemeint sein könnte Treppensteigen, tatsächliches Klettern oder schlicht Höhenunterschiede, etwa beim Laufen.

Besonders interessant ist eine weitere, lange Code-Passage, in der insgesamt 51 Workout-Übungen aufgeführt sind. Diese umfassen unter anderem Crunches, Dips oder auch Sit-ups. In einer künftigen Version von Google Fit könnten Nutzer entsprechend ihre Kraftübungen aufzeichnen. Wie Android Police festgestellt hat, sind die meisten Übungen solche, bei denen Durchgänge gezählt werden; sie könnten einfach manuell in Fit erfasst werden.

Hinweise auf Backup-Funktion

Ein weiteres Code-Stück deutet darauf hin, dass Nutzer in künftigen Versionen der App gefragt werden könnten, ob eine bestimmte Aktivität hinzugefügt werden soll. Auch ein Backup der Daten soll möglich sein.

Sämtliche im Code aufgezählten Funktionen sind in der aktuellen Version von Fit nicht eingebaut. Der gefundene Code ist keine Garantie, dass die Funktionen auch tatsächlich kommen - als Hinweis darauf können die Code-Fragmente aber aufgefasst werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Bouncy 02. Nov 2016

...8 glasses of water a day. Nur mal so zum Thema "Wasser erfassen"...

Sicaine 02. Nov 2016

abwarten bis man mehr weis. Mehrwert < Aufwand vom Lesen

css_profit 02. Nov 2016

Nix gegen Fitness-Apps gerade durch Videos etc. können die einem schon gut zu Übungen...

kayozz 02. Nov 2016

Ich meine nicht damit die steigende Datensammelwut der diversen Fitness-Apps, sondern der...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /