Abo
  • Services:

Google: Ex-Manager von Amazon soll Pixel-Smartphone-Sparte leiten

Google hat mit David Foster offenbar einen ehemaligen hochrangigen Manager von Amazons Hardware-Abteilung eingestellt, der die Entwicklung der neuen Pixel-Smartphones leiten soll. Foster war zuvor unter anderem für die Entwicklung des Amazon Echo und der Kindle-Serie verantwortlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Google soll David Foster verpflichtet haben.
Google soll David Foster verpflichtet haben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Kurz vor der erwarteten Vorstellung seiner neuen Pixel-Smartphones hat Google einem Medienbericht zufolge den ehemaligen Amazon-Hardware-Manager David Foster verpflichtet. Wie The Information berichtet, soll Foster die Entwicklung der neuen Smartphone-Reihe leiten.

Foster für Amazon Echo und Dash verantwortlich

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Foster war zuvor bei Amazon für die Entwicklung neuer Hardware verantwortlich. Zuletzt leitete er die Geräteentwicklungsteams des Lab126, Amazons Abteilung für die Entwicklung neuer Produkte. Unter Fosters Leitung wurden neben neuer Kindle-Produkte unter anderem auch der Bestell-Button Dash und der Amazon Echo entwickelt.

Zuvor war Foster über fünf Jahre lang General Manager für Hardware bei Microsoft und CTO bei Gibson Guitars. Von 1998 bis 2004 war er Senior Director bei Apple und hier eigenen Angaben zufolge Leiter verschiedener Entwicklungsteams im Desktop- und Server-Bereich.

Google stellt am Abend des 4. Oktober 2016 neue Produkte vor - erwartet wird eine neue Smartphone-Reihe namens Pixel, die Google selber entwickelt und von einem Auftragsfertiger herstellen lässt. Die Verpflichtung Fosters deutet darauf hin, dass Google dieses Konzept künftig ausweiten will.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ für Prime-Mitglieder
  2. (u. a. B360-Pro Gaming WiFi für 96,89€ statt 112,99€ im Vergleich und X470-Plus Gaming für...

Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /