Abo
  • IT-Karriere:

Google: Ein Cloud-Speicher für alle Dienste

Google fasst den Cloud-Speicher seiner verschiedenen Cloud-Dienste wie Drive, Gmail und Google+ Photos zusammen. Nutzer erhalten künftig 15 GByte Speicherplatz für alle Dienste zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
15 GByte für Gmail, Drive und Google+
15 GByte für Gmail, Drive und Google+ (Bild: Google)

Damit die Nutzung mehrerer Google-Dienste einfacher wird, fasst Google den in Google Drive, Gmail und Google+ Photos enthaltenen Cloud-Speicher zusammen. Statt 10 GByte für Gmail und 5 GByte für Google Drive und Google+ Photos erhalten Nutzer zukünftig 15 GByte für alle drei Dienste zusammen.

Stellenmarkt
  1. acarda GmbH, Frankfurt am Main
  2. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg

Wer also beispielsweise nur wenige E-Mails speichert, aber viele Daten in Google Drive ablegt, kann den freien Gmail-Speicherplatz für Google Drive nutzen. Die Abschaffung dieser Datensilos soll es Nutzern erleichtern, den kostenlos nutzbaren Speicherplatz effizient zu nutzen.

Google führt zugleich eine neue grafische Übersicht ein, die Nutzern einen besseren Überblick darüber verschaffen soll, wie sie den Speicherplatz nutzen. Sie können sich dazu durch ein Tortendiagramm klicken.

Wem der Speicherplatz nicht reicht, der kann weiterhin kostenpflichtigen Speicherplatz hinzubuchen. Für 2,49 US-Dollar im Monat gibt es 25 GByte, für 4,99 US-Dollar monatlich 100 GByte Cloud-Speicher. Das große Speicherpaket kann erstmals auch für Gmail genutzt werden.

Google will die neue Funktion im Laufe der kommenden Wochen bei allen Nutzern von Gmail, Google Drive und Google+ Photos aktivieren. Gleiches gilt für die neue Übersichtsseite.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Schattenwerk 15. Sep 2013

Für nicht sensible Daten verwende ich gerne Dropbox und hab damit auch kein Problem. Was...

steffstorm 16. Mai 2013

Nein, wurde gestern Angekündigt, kommt aber erst in ein paar Wochen zu uns

gollumm 15. Mai 2013

Dann hast Du wohl auch keine wichtigen Daten. Wer soll sich für Deine privaten Bilder...

__destruct() 15. Mai 2013

Ich habe das mit Containern unterschiedlichster Größe gemacht. Der größte war zwischen 4...

pseudo 14. Mai 2013

Das ist allerdings auch wieder richtig. Was es aber nicht besser macht.


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

    •  /