Abo
  • Services:
Anzeige
Google Docs und Tabellen für Android werden aufgewertet.
Google Docs und Tabellen für Android werden aufgewertet. (Bild: Google/Bildmontage:Golem.de)

Google Docs und Tabellen: Android-Office mit stark erweiterten Funktionen

Google hat für die Android-Apps seiner Tabellenkalkulation und Textverarbeitung, "Docs" und "Tabellen", Updates vorgestellt, die eine Kompatibilität zu Microsoft-Office herstellen und sich an Android L orientieren. Hinzu kommen Annehmlichkeiten, die es in der Webversion schon lange gibt.

Anzeige

Google Docs und Sheets sind die Android-Apps, mit denen von mobilen Endgeräten aus auf die Office-Onlineanwendungen zugegriffen werden kann. Beide können jetzt Microsoft-Office-Dokumente (.docx und .xlsx) öffnen und schreiben. Außerdem sind beide Anwendungen im neuen flachen Design von Android L gehalten - der zukünftigen Android-Version, die bislang nur als Entwicklervorversion kursiert. Die Apps verfügen über einen überall sichtbaren Knopf, mit dem ein neues Dokument angelegt werden kann.

Für Nutzer der Tabellenkalkulation gibt es abseits dieser eher ästhetischen Änderungen weitere neue Funktionen. So unterstützt die App endlich eine Formelauswahl aus einer Liste. Vormals musste der Anwender diese ohne Hilfe eingeben. Auch die Füllfunktion, bei der der Inhalt einer Zelle über mehrere Zellen, Zeilen oder Spalten übertragen werden kann, ist nun in der Android-App vorhanden.

Die Vorstellung der neuen Docs- und Sheets-Apps für Android ist zeitlich gut abgestimmt. Erst vor wenigen Tagen kündigte Google an, die eingekaufte Office-Suite Quickoffice für iOS und Android einzustellen.

Sheets unterstützt außerdem Diagramme - allerdings kann es sie nur anzeigen. Der Nutzer kann leider keine neuen Diagramme erzeugen.

Google Docs und Google Sheets für Android sollen kostenlos über den Google Play Store erhältlich sein. Noch ist das Update allerdings nicht bei allen Nutzern zu sehen. Ob auch die iOS-Apps aktualisiert werden, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Kaila 23. Jul 2014

Eine sehr gute Kompatibilität zu Word-Dokumenten und Excel-Tabellen haben die Softmaker...

Himmerlarschund... 03. Jul 2014

Damit hätte ich ja noch ein bisschen gewartet, aber schön, wenn's funktioniert :-)

sedremier 02. Jul 2014

Das ist interessant: Dort findet sich bei mir keine Formatierung die ich anpassen könnte...

PaytimeAT 02. Jul 2014

...und sehr langsames und unschönes scrollen bei großen Word-Dokumenten. Nicht einmal ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt am Main
  2. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  3. SKF GmbH, Schweinfurt
  4. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Einstieg irrefürend

    Muhaha | 23:23

  2. Re: Gute Idee

    plutoniumsulfat | 23:21

  3. Re: Naja, ohne Numblock...

    plutoniumsulfat | 23:19

  4. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben...

    plutoniumsulfat | 23:17

  5. mache ich auch so in etwa

    triplekiller | 23:15


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel