Abo
  • Services:

Google: Das nächste Nexus 7 ist ein Nexus 8

Google arbeitet derzeit am Nachfolger des Nexus 7, das wohl wieder von Asus stammen wird. Allerdings wird das neue Modell einen 8 Zoll großen Touchscreen haben und Nexus 8 heißen. Damit will Google dem Preiskampf im 7-Zoll-Bereich entgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google plant Nexus 8 für April.
Google plant Nexus 8 für April. (Bild: Pichi Chuang/Reuters)

Google hat mit der Markteinführung des Nexux 7 den Preiskampf im 7-Zoll-Tablet-Bereich eingeläutet, nun wird er zum Problem für das Unternehmen. Aus diesem Grund will Google keinen direkten Nachfolger des neuen Nexus 7 auf den Markt bringen. Stattdessen sei ein Tablet mit einem 8 Zoll großen Display in Planung, das Nexus 8, berichtet das Branchenmagazin Digitimes mit Verweis auf Fertigungshersteller.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen

Nach Digitimes-Informationen will Google mit dem Verkauf des Nexus 8 Ende April 2014 beginnen. Zunächst sollen zwei Millionen Tablets gefertigt werden. Damit reagiert Google darauf, dass sich das aktuelle Nexus 7 wohl längst nicht so gut verkauft hat wie noch das Nexus 7 der ersten Generation. Vom neuen Nexus 7 sollen bis Ende 2013 weniger als drei Millionen Stück verkauft worden sein. Google selbst hat allerdings selbst nie Verkaufszahlen zu den Nexus-Tablets genannt.

Einsteiger-Tablets unterbieten Nexus-7-Preis locker

Als Grund dafür wird der zunehmende Preiskampf im Bereich der 7-Zoll-Tablets genannt, dem Google mit dem neuen Nexus 7 nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Als das neue Nexus-7-Modell Ende August 2013 auf den Markt kam, kostete das kleinste Modell 280 Euro, während die Einsteiger-Tablets mit 7-Zoll-Display teilweise schon für 150 Euro zu haben waren - wenn auch mit schlechterer Ausstattung als das Google-Tablet.

Derzeit gibt es das kleine Nexus 7 im Play Store für 230, es bleibt damit teurer als etwa Lenovos Yoga Tablet 8, das eine sehr lange Akkulaufzeit hat. Als das G Pad 8.3 von LG Mitte Dezember 2013 auf den Markt kam, bot es eine deutlich bessere Ausstattung als das Google-Tablet - bei identischem Preisniveau. Derzeit ist das Nexus 7 wieder günstiger.

Google muss mit dem Nexus 8 preislich einiges ändern, um hier konkurrenzfähig zu sein und wieder so gute Abverkaufszahlen wie mit dem Nexus 7 der ersten Generation zu erreichen. Bisher hat Google bei beiden Nexus-7-Modellen mit Asus zusammengearbeitet und auch beim Nexus 8 soll Asus wieder Googles Partner sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

tibrob 18. Feb 2014

Kommt auf den Einsatzzweck an, würde ich sagen. Für unterwegs (Bahn, sonstwo, ...) ist...

TheUnichi 14. Feb 2014

Aber wir leben doch im selben Land, oder? Denn ich kann das. Warum du nicht? Wo fehlt es...

sacridex 10. Feb 2014

Das kleinste Modell kostet 230¤ und nicht 280¤! Noch dazu ist das Nexus 7 um Lichtjahre...

war10ck 09. Feb 2014

Nexus One gibt es schon ewig.

Anonymer Nutzer 08. Feb 2014

Nein, die kamen leider so an.


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /