Abo
  • Services:

Google Cloud Platform: Neue Cloud-Zone in Deutschland eröffnet

Google weitet seine Cloud Platform auf Deutschland, Österreich und die Schweiz aus. Die neue Zone soll für einen besseren Ping und mehr Leistung sorgen. Doch nicht nur in Deutschland können sich Kunden über eine neue Zone freuen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google eröffnet in Deutschland eine neue Cloud-Zone.
Google eröffnet in Deutschland eine neue Cloud-Zone. (Bild: Google)

Google hat für seine Cloud-Infrastruktur einen neuen Standort in Deutschland eröffnet. Das gibt das Unternehmen in einem Blog-Post bekannt. Kunden der Google Cloud Platform (GCP) können die Region europe-west3 auswählen. Die verantwortlichen Server stehen in Frankfurt am Main. Über diese können Applikationen eingerichtet und Daten in der Cloud gespeichert werden, heißt es.

  • Karte mit vorhandenen und geplanten Standorten (Bild: Google)
  • Diese Dienste sind in der Frankfurt-Zone verfügbar. (Tabelle: Google)
Karte mit vorhandenen und geplanten Standorten (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Ein Vorteil für Cloud-Kunden aus Deutschland soll sein, dass Ping-Zeiten zwischen dem Endnutzer und dem Server um bis zu 50 Prozent reduziert werden. Das gelte auch für Clients aus der Schweiz und in Österreich. Dieser Vergleich bezieht sich auf den Ping zur bereits vorhandenen Zone europe-west1, die in Belgien errichtet wurde.

Google-Partner zeigen sich erfreut

Mehrere Google-Cloud-Dienste werden von der Zone in Frankfurt aus unterstützt. Dazu zählt die App Engine, Compute Engine, die Container Engine Cloud Dataflow, Cloud SQL, Cloud Storage und Netzwerkdienste wie Cloud DNS Cloud Load Balancing und Cloud VPN.

Mehrere Google-Partner seien erfreut über die neue Zone und deren Leistungsverbesserungen. Unternehmen wie SAP, Rewe Digital, Kärcher und Meisterlabs legen Dienste auf die Google-Cloud-Platform aus. Dr. Robert Zores, CEO bei Rewe Digital äußert sich dazu: "REWE Digital profitiert sehr von der erstklassigen Infrastruktur der Google Cloud".

  • Karte mit vorhandenen und geplanten Standorten (Bild: Google)
  • Diese Dienste sind in der Frankfurt-Zone verfügbar. (Tabelle: Google)
Diese Dienste sind in der Frankfurt-Zone verfügbar. (Tabelle: Google)

Google baut sein Rechenzentrum am gleichen Standort auf wie Amazon Web Services, das als größter Cloud-Anbieter der Welt angesehen wird. Bereits 2014 eröffnete die Konkurrenz in Deutschland seine Availabilty Zones.

Auf der von Google zur Verfügung gestellten Karte ist Deutschland nicht das einzige Ziel einer Expansion. Geplant sind wohl auch Rechenzentren in Finnland, Dänemark, Kanada und Indien. Eine weitere Zone soll außerdem an der US-Westküste entstehen. Parallel zur Ankündigung in Frankfurt wurde anscheinend auch ein Standort in Brasilien als erste Zone für Südamerika eröffnet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 215,71€
  2. 119,90€

bernd71 14. Sep 2017

Mit einer eigenen IT Infrastruktur wäre so ein Start-up dann besser bedient? Wenn mein...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /