Abo
  • Services:

Google Cloud Platform: 50 Prozent mehr Ressourcen für Compute-Engine-Maschinen

Nach sekundengenauer Abrechnung: Googles Cloud Platform soll künftig mehr Kapazitäten für leistungsfordernde Anwendungen liefern - auch für Kunden aus Deutschland. Virtuellen Maschinen wird außerdem mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google kündigt mehr Cloud-Kapazitäten an.
Google kündigt mehr Cloud-Kapazitäten an. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Google hat in einem Blog-Post erhöhte Kapazitäten für seine Cloud Platform angekündigt. Kunden können pro Compute-Engine-Instanz jetzt bis zu 96 virtuelle Prozessorkerne und 640 GByte Arbeitsspeicher bekommen. Das sind 50 Prozent mehr Ressourcen als bisher.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Google bietet auch drei bereits vorgefertigte Maschinentypen an, die alle 96 CPU-Kerne nutzen: Der Standardvariante werden 360 GByte, der High-CPU-Variante 86,4 GByte und der High-Memory-Variante 624 GByte Arbeitsspeicher zugewiesen.

Alternativ lassen sich Instanzen auch individuell aus einer beliebigen CPU-Anzahl und RAM-Größe zusammenstellen. Hinter den virtuellen CPUs stecken Intel-Xeon-Prozessoren der Generation Skylake. Laut Google sind diese für die Business-Managementsoftware SAP Hana zertifiziert. Es soll auch möglich sein. 16 Knoten mit insgesamt 9,75 TByte Speicher für Datenanalysezwecke zusammenzuschalten. Google nennt das eine Scale-Out-Konfiguration.

Virtuelle Maschinen mit mehr Arbeitsspeicher

Momentan sind die erweiterten Maschinentypen als Betaversion auch in der Region Westeuropa und damit Deutschland verfügbar. Google stellt entsprechende Installationsanweisungen auf der Homepage bereit.

Das Unternehmen arbeitet auch an neuen und erweiterten virtuellen Maschinen. Diesen sollen in der Zukunft bis zu 4 TByte Arbeitsspeicher zugewiesen werden können. Auf einer virtuellen Maschine läuft immer nur ein Betriebssystem. Google bietet vorgefertigte Vms als Image an. Es können aber auch private Systeme gehostet werden.

Googles Kapazitätserweiterung ist die zweite Ankündigung in kurzer Folge, um sich von der Konkurrenz bei Microsoft und Amazon abzuheben. Das Unternehmen hatte kürzlich erst das Bezahlmodell vieler Dienste von der Abrechnung pro Minute zu sekundengenauer Abrechnung geändert. Im Gegensatz zum Wert einer Tasse Kaffee - Google zieht diesen Vergleich selbst - könnten mehr Kapazitäten einen sehr großen Mehrwert bieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 119,90€
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /