• IT-Karriere:
  • Services:

Google Cloud: Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen

Das Predictive Pricing von Media Markt basiert auf einer eigenentwickelten Software, die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Preisanpassungen, auch online, erfolgen außerhalb der Ladenöffnungszeiten der Märkte.

Artikel veröffentlicht am ,
Preisanpassung nach Ladenschluss
Preisanpassung nach Ladenschluss (Bild: Media Markt)

Die neue Preisstrategie von Media Markt und Saturn soll die Reaktionen von Konkurrenten wie Amazon voraussehen. Ein Unternehmenssprecher sagte Golem.de auf Anfrage: "Unsere Pricing-Strategie orientiert sich heute vor allem am Wettbewerbsumfeld. Zukünftig setzen wir auf sogenanntes Predictive Pricing und beziehen in die Preissimulation viele weitere Parameter beispielsweise die Lebenszyklen der Produkte ein."

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Umgesetzt werde dies mit einer von Media-Saturn eigenentwickelten Software, die die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Die zentrale Preisstrategie, die sich auf Datenanalysen und künstliche Intelligenz stützt, sei in den vergangenen Monaten entwickelt worden.

Mit dieser neuen Preisstrategie gebe man den Kunden über alle Kanäle hinweg ein zuverlässigeres Preisversprechen.

Preisanpassungen auch online am Abend

"Im Sommer werden wir damit beginnen, sie in Deutschland einzuführen. Gleichzeitig bleibt es bei unserem Grundsatz, dass wir, sofern Preisanpassungen notwendig sind, diese online und stationär in der Regel außerhalb der Ladenöffnungszeiten unserer Märkte umsetzen", erklärte der Sprecher.

"So wollen wir unseren Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein", hatte Ceconomy-Finanzvorstand Karin Sonnenmoser in dieser Woche angekündigt.

Ceconomy baut laut einem Medienbericht 500 Stellen ab, um Kosten einzusparen. Die Sparmaßnahmen sollen sich vor allem auf die Konzernzentralen von Ceconomy in Düsseldorf und den Hauptsitz von Media-Saturn in Ingolstadt beziehen und auch viele Leitungspositionen betreffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Apfelbaum 26. Mai 2019

Den Kundenservice von Amazon, den ich selbst mal in den höchsten Tönen gelobt habe...

manitu 24. Mai 2019

Anstatt, dass sie einfach eine Tiefpreisgarantie geben. Wenn ich etwas kaufen möchte, was...

aLpenbog 24. Mai 2019

Glaube real! verwendet ein ähnliches System für den Onlineshop. Dort sich häufig 10-20...

Faraaday 24. Mai 2019

Vorallem gegen eine Firma die AWS betreibt und damit wohl ähnliche KSL betreibt.

Nico82x 23. Mai 2019

Es gehört zum Unternehmertum dazu den optimalen Preis zu erzielen, das hat mit...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
    BVG
    Lieber ungeschützt im Nahverkehr

    In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel

    1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
    2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
    3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

    Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
    Spitzenglättung
    Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

    Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

      •  /