Abo
  • IT-Karriere:

Google Cloud: Media Markt/Saturn will Preise von Amazon voraussehen

Das Predictive Pricing von Media Markt basiert auf einer eigenentwickelten Software, die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Preisanpassungen, auch online, erfolgen außerhalb der Ladenöffnungszeiten der Märkte.

Artikel veröffentlicht am ,
Preisanpassung nach Ladenschluss
Preisanpassung nach Ladenschluss (Bild: Media Markt)

Die neue Preisstrategie von Media Markt und Saturn soll die Reaktionen von Konkurrenten wie Amazon voraussehen. Ein Unternehmenssprecher sagte Golem.de auf Anfrage: "Unsere Pricing-Strategie orientiert sich heute vor allem am Wettbewerbsumfeld. Zukünftig setzen wir auf sogenanntes Predictive Pricing und beziehen in die Preissimulation viele weitere Parameter beispielsweise die Lebenszyklen der Produkte ein."

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Umgesetzt werde dies mit einer von Media-Saturn eigenentwickelten Software, die die Rechenleistung der Google Cloud nutzt. Die zentrale Preisstrategie, die sich auf Datenanalysen und künstliche Intelligenz stützt, sei in den vergangenen Monaten entwickelt worden.

Mit dieser neuen Preisstrategie gebe man den Kunden über alle Kanäle hinweg ein zuverlässigeres Preisversprechen.

Preisanpassungen auch online am Abend

"Im Sommer werden wir damit beginnen, sie in Deutschland einzuführen. Gleichzeitig bleibt es bei unserem Grundsatz, dass wir, sofern Preisanpassungen notwendig sind, diese online und stationär in der Regel außerhalb der Ladenöffnungszeiten unserer Märkte umsetzen", erklärte der Sprecher.

"So wollen wir unseren Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein", hatte Ceconomy-Finanzvorstand Karin Sonnenmoser in dieser Woche angekündigt.

Ceconomy baut laut einem Medienbericht 500 Stellen ab, um Kosten einzusparen. Die Sparmaßnahmen sollen sich vor allem auf die Konzernzentralen von Ceconomy in Düsseldorf und den Hauptsitz von Media-Saturn in Ingolstadt beziehen und auch viele Leitungspositionen betreffen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 294€
  3. 157,90€ + Versand

Apfelbaum 26. Mai 2019 / Themenstart

Den Kundenservice von Amazon, den ich selbst mal in den höchsten Tönen gelobt habe...

manitu 24. Mai 2019 / Themenstart

Anstatt, dass sie einfach eine Tiefpreisgarantie geben. Wenn ich etwas kaufen möchte, was...

aLpenbog 24. Mai 2019 / Themenstart

Glaube real! verwendet ein ähnliches System für den Onlineshop. Dort sich häufig 10-20...

Faraaday 24. Mai 2019 / Themenstart

Vorallem gegen eine Firma die AWS betreibt und damit wohl ähnliche KSL betreibt.

Nico82x 23. Mai 2019 / Themenstart

Es gehört zum Unternehmertum dazu den optimalen Preis zu erzielen, das hat mit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /