Google Cloud, E-Mail, Radeon Software: Sonst noch was?

Was am 15.07.2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Sonst noch was? Wir fassen kurze News, die wichtig sind, noch einmal zusammen.
Sonst noch was? Wir fassen kurze News, die wichtig sind, noch einmal zusammen. (Bild: Pixy.org)

Neuerungen bei GCP: Google Cloud Platform (GCP) bietet nun speziell abgesicherte VMs, die vertrauliches Arbeiten ermöglichen sollen. Mit Bigquery Omni lassen sich zudem Daten in anderen Cloud-Plattformen analysieren.

Stellenmarkt
  1. Referentinnen / Referenten (m/w/d) Produktmanagement Sichere Kommunikation und Digitale Gateways
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Projektmanager*in Digital (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Anpassbare E-Mails in Outlook: Microsoft ergänzt E-Mail-Dienste von Microsoft 365 um Subadressing. Damit lassen sich zur E-Mail-Adresse mittels Plus-Zeichen weitere Tags hinzufügen. Der Standard existiert seit Januar 2008, hat aber in Microsoft-Diensten keine Verbreitung gefunden - bis jetzt.

PC-Version von Halo 3: Nach und nach veröffentlicht Microsoft die einzelnen Teile der Actionspielserie Halo für Windows-PC. Jetzt ist Teil 3 im Early Access erhältlich - auf Steam, im MS-Store und im Xbox Game Pass für PC. Technische Verbesserungen sind unter anderem Unterstützung für 4K-Auflösungen und hohe Bildraten.

Grafiktreiber: AMD hat die Radeon Software 20.7.2 veröffentlicht. Der Treiber ist für Death Stranding, F1 2020 und Hyper Scape gedacht.

Golem Karrierewelt
  1. Grundlagen für Virtual Reality mit Unreal Engine: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Regulierung: Die EU hat neue Richtlinien für App-Store-Betreiber wie Apple und Google erlassen. Platzierungen müssen transparenter werden und falls eine App entfernt werden soll, müssen Google und Apple den Anbietern 30 Tage Zeit für eine Reaktion lassen, um Probleme zu beheben.

Neue Karten für Hearthstone: Blizzard hat die nächste Erweiterung für das Sammelkartenspiel Hearthstone angekündigt. Das Addon trägt den Namen Akademie Scholomance und bringt mehr magische Extras ins Spiel - voraussichtlich im August 2020.

5G-Verbot für Huawei: US-Präsident Donald Trump will persönlich den 5G-Bann für den chinesischen Hersteller Huawei in Großbritannien durchgesetzt haben. Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock sagte dazu nur: "Wir alle kennen doch Donald Trump."

D-Links Wi-Fi-6-Router Der Netzwerkhersteller D-Link bringt die bereits bekannten Router DIR-X1860 und DIR-X1560 in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt. Die Geräte sind für Wi-Fi 6 ausgelegt und kosten 120 respektive 116 Euro.

Halbleiterausrüster: Der niederländische Stepper-Fertiger ASML hat den deutschen Optikhersteller Berliner Glas übernommen, die Kaufsumme ist unbekannt. (ms)

Militärsatelliten: Beim Start einer umgebauten Interkontinentalrakete vom Typ Minotaur IV sollten heute vier geheime Militärsatelliten in den Orbit gebracht werden. Der Start wurde live übertragen und der Erfolg der Mission inzwischen auch bestätigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kaufberatung
2022 war ein besonders guter ANC-Kopfhörerjahrgang

Wer derzeit nach einem besonders guten Kopfhörer oder Bluetooth-Hörstöpseln mit Active Noise Cancellation (ANC) sucht, hat es so einfach wie noch nie.
Ein Ratgebertext von Ingo Pakalski

Kaufberatung: 2022 war ein besonders guter ANC-Kopfhörerjahrgang
Artikel
  1. Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
    Tesla-Fabrik
    In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

    Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

  2. Virtual Reality: Meta verkauft Quest 2 und Quest Pro jetzt in Deutschland
    Virtual Reality
    Meta verkauft Quest 2 und Quest Pro jetzt in Deutschland

    Nach einer Entscheidung des Bundeskartellamts ist kein Facebook-Konto zur Nutzung nötig. Der Preis des Meta Quest Pro liegt bei 1.800 Euro.

  3. Konkurrenz für Disney+ und Netflix: Paramount+ startet in Deutschland
    Konkurrenz für Disney+ und Netflix
    Paramount+ startet in Deutschland

    Der Wettbewerbsdruck steigt weiter. Paramount startet mit seinem Streamingdienst Paramount+ in Deutschland unter anderem mit vielen Star-Trek-Serien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets bis -53% • HyperX PC-Peripherie bis -56% • Google Pixel 6 & 7 bis -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.640,90€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /