Google: Chromebooks sperrten Nutzer nach Update aus

Durch einen simplen Tippfehler kam es bei einem Chrome-OS-Update zu einem folgenreichen Fehler - den Google mittlerweile beseitigt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat bei Chrome-OS-Nutzern durch fehlerhaften Code für Probleme gesorgt.
Google hat bei Chrome-OS-Nutzern durch fehlerhaften Code für Probleme gesorgt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat mit dem Chrome-OS-Update 91.0.4772.165 eine fehlerhafte Aktualisierung verteilt, die bei zahlreichen Nutzern zu einem schwerwiegenden Problem führt: Wie Android Police berichtet, kann man sich nach der Installation nicht mehr über die Passworteingabe des Sperrbildschirms einloggen.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Analyst (m/w/d)
    Hays AG, Sachsen-Anhalt
  2. Product Manager (m/w/d) Data Driven Development im Bereich Hogrefe Innovation Lab
    Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
Detailsuche

Google hatte das Update nach Nutzerhinweisen nach relativ kurzer Zeit vom Server entfernt, so dass es nicht mehr automatisch installiert wurde. Zu diesem Zeitpunkt lief die neue Version aber bereits bei zahlreichen Nutzern, die nach der Installation von ihrem Chromebook ausgesperrt wurden.

Die Ursache des Fehlers scheint schlampiger Code zu sein: Im Quelltext fehlt an entscheidender Stelle ein "&". Dadurch wird verhindert, dass Chrome OS die Passwortinformationen verschlüsselt - und ohne verschlüsselte Übertragung ist das Einloggen nicht möglich.

Chrome OS sperrt Nutzer aus

Entsprechend berichten Nutzer davon, dass ihr Passwort nicht mehr akzeptiert wurde. Zudem soll es zu Bootschleifen kommen. Einige Nutzer berichten, dass sie ihr Chromebook mit Hilfe eines Recovery-USB-Sticks zurücksetzen mussten, was bei ihnen zu Datenverlust führte.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mittlerweile hat Google ein neues Update mit der Endung 167 zur Verfügung gestellt. Wer aufgrund der Berichte bislang sein Chromebook nicht heruntergefahren hat, um die defekte Aktualisierung nicht zu installieren, kann dies also wieder tun.

Wie es dazu kommen konnte, dass das Update drei Developer-Channels passieren konnte, ohne dass der Fehler aufgefallen ist, ist unklar. Möglich ist auch, dass der Tippfehler erst am Ende des Überprüfungsprozesses seinen Weg in den Code gefunden hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dummzeuch 23. Jul 2021

Im Artikel steht, dass der Fehler behoben wurde und diejenigen, die bisher mit einem...

Pecker 23. Jul 2021

Es ist immer wieder herrlich wie sich Leute irgendwas zusammenkonstruieren, damit ja ihr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

  2. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

  3. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /