Abo
  • Services:

Google: Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen

Nach allen anderen üblichen Betriebssystemen und Desktopumgebungen soll künftig auch Chrome OS mehrere virtuelle Arbeitsflächen unterstützen. Der erste Code dafür ist nun öffentlich, ein Zeitplan aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Chromebooks unterstützen künftig virtuelle Desktops.
Chromebooks unterstützen künftig virtuelle Desktops. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mit der Aura Shell nutzt Google seit mehreren Jahren für sein Chrome OS eine eigene Desktopumgebung mit Fensterverwaltung, die zumindest in Teilen an klassische Benutzerkonzepte angelehnt ist. Zuvor stellte Chrome OS seine Inhalte nur in der Oberfläche des Browsers dar. Mit Aura wurden auch Elemente wie eine Taskleiste und ein Panel mit Startknöpfen in Chrome OS eingeführt. Künftig unterstützt Aura außerdem virtuelle Arbeitsflächen, worauf das Blog 9to5Google verweist.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart-Zuffenhausen
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Gummersbach

Die Unterstützung von mehreren virtuellen Arbeitsflächen ist in allen weit verbreiteten Betriebssystemen wie Windows und MacOS sowie den verschiedenen Desktopumgebungen für Linux und andere freie Systeme standardmäßig vorhanden. Mit dieser Neuerung rückt Chrome OS wieder ein Stück näher an die Funktionen der Konkurrenz heran.

Bisher existiert für diese Arbeiten lediglich ein Code-Gerüst, wie der zuständige Entwickler Ahmed Fakhry es selbst beschreibt. Denn in den nun verfügbaren Patches fehlt noch die Funktionslogik zur Umsetzung der virtuellen Arbeitsflächen. Umgesetzt wurden bisher lediglich einige Änderungen an der Aura Shell selbst. Dazu gehört eine Schaltfläche, um neue Desktops hinzuzufügen, die zurzeit aber noch nichts macht. Geplant ist darüber hinaus eine Anzeige mit Vorschaubildern der Desktops.

Ein Google-Produktmanager für Chrome OS sagte dem Blog Android Police bereits im vergangenen Herbst, dass das Unternehmen an der Umsetzung dieser Funktion arbeite. Einen konkreten Zeitplan nannten die Beteiligten damals aber nicht. Wann die Funktion stabil veröffentlicht wird, ist weiterhin nicht klar. Als Zusatz zu der Ausrichtung von Chromebooks als Entwicklermaschine mit der Linux-App-Umgebung sind die virtuellen Desktops aber hilfreich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (pay what you want ab 0,88€)
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. 54,99€

intergeek 15. Feb 2019 / Themenstart

Hehe, ja ist ganz gut. Läuft schon ewigkeiten auf meinem kleinen Minix System mit Atom...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
    Uploadfilter
    Voss stellt Existenz von Youtube infrage

    Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

    1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
    2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
    3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

    Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
    Einfuhrsteuern
    Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

    Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

      •  /