Abo
  • IT-Karriere:

Google: Chrome zieht Webaudio-Autoplay-Restriktionen zurück

Die erst vor wenigen Wochen eingeführte Autoplay-Blockade bestimmter Audio-Inhalte nimmt das Chrome-Team zurück. Die Funktion hat zu viele Spiele und andere Webseiten kaputt gemacht. Die Richtlinie soll aber bald wieder eingeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google reagiert auf vielfache Kritik zu Autoplay-Restriktionen.
Google reagiert auf vielfache Kritik zu Autoplay-Restriktionen. (Bild: Jasper Morse, Flickr.com/CC-BY 2.0)

Bereits im Herbst vergangenen Jahres hat das Google-Team des Chrome-Browsers auf einige Veränderungen in Bezug auf das Autoplay-Verhalten verschiedener Medien hingewiesen, darunter auch Webaudio. Doch schon kurz nach der Einführung der Funktion beschwerten sich viele Webseitenbetreiber und vor allem die Entwickler verschiedener HTML5-Spiele darüber, dass die Änderung ihre Seiten kaputt mache. Vor allem deshalb zieht Google die Richtlinie nun vorerst zurück und hat dafür ein entsprechendes Update des Chrome-Browsers ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

John Pallett, Product-Manager bei Google, schreibt dazu im Bugtracker: "Wir haben Chrome 66 aktualisiert, um die Autoplay-Richtlinie für die Webaudio-API vorübergehend zu entfernen. Diese Änderung hat keine Auswirkungen auf die meisten Medienwiedergaben im Web, da die Autoplay-Richtlinie für <video> und <audio> weiterhin wirksam ist".

Autoplay-Richtlinie soll wiederkommen

Damit soll den Entwicklern, die die Webaudio-Schnittstelle verwenden, mehr Zeit zum Anpassen ihrer Anwendungen gegeben werden. Pallett räumt ein: "In diesem Fall haben wir die Auswirkungen der neuen Autoplay-Richtlinie auf Entwickler, die die Webaudio-API verwenden, nicht gut kommuniziert".

Grundsätzlich will das Team jedoch nichts an seiner Entscheidung ändern und die Autoplay-Richtlinie deshalb mit Chrome Version 70, die im Oktober erscheinen soll, wieder einführen. Noch müsse das Team allerdings einige damit verbundene Probleme lösen, da die ursprüngliche Empfehlung einer grafischen Oberfläche zur Autoplay-Kontrolle in einigen Details Schwierigkeiten bereitet. Wie allerdings mit Seiten umgegangen werden soll, die von ihren Erstellern nicht mehr angepasst werden, steht noch nicht fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. (aktuell u. a. Asus Vivobook 15 für 589,00€, Nero AG Platinum Recording Software für 59,90€)

FreiGeistler 18. Mai 2018

Im Firefox geht das ohne Addon, habe ich immer aktiv. Video und Audio muss ich erst mal...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /