Abo
  • IT-Karriere:

Google: Chrome zieht Webaudio-Autoplay-Restriktionen zurück

Die erst vor wenigen Wochen eingeführte Autoplay-Blockade bestimmter Audio-Inhalte nimmt das Chrome-Team zurück. Die Funktion hat zu viele Spiele und andere Webseiten kaputt gemacht. Die Richtlinie soll aber bald wieder eingeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google reagiert auf vielfache Kritik zu Autoplay-Restriktionen.
Google reagiert auf vielfache Kritik zu Autoplay-Restriktionen. (Bild: Jasper Morse, Flickr.com/CC-BY 2.0)

Bereits im Herbst vergangenen Jahres hat das Google-Team des Chrome-Browsers auf einige Veränderungen in Bezug auf das Autoplay-Verhalten verschiedener Medien hingewiesen, darunter auch Webaudio. Doch schon kurz nach der Einführung der Funktion beschwerten sich viele Webseitenbetreiber und vor allem die Entwickler verschiedener HTML5-Spiele darüber, dass die Änderung ihre Seiten kaputt mache. Vor allem deshalb zieht Google die Richtlinie nun vorerst zurück und hat dafür ein entsprechendes Update des Chrome-Browsers ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Köln

John Pallett, Product-Manager bei Google, schreibt dazu im Bugtracker: "Wir haben Chrome 66 aktualisiert, um die Autoplay-Richtlinie für die Webaudio-API vorübergehend zu entfernen. Diese Änderung hat keine Auswirkungen auf die meisten Medienwiedergaben im Web, da die Autoplay-Richtlinie für <video> und <audio> weiterhin wirksam ist".

Autoplay-Richtlinie soll wiederkommen

Damit soll den Entwicklern, die die Webaudio-Schnittstelle verwenden, mehr Zeit zum Anpassen ihrer Anwendungen gegeben werden. Pallett räumt ein: "In diesem Fall haben wir die Auswirkungen der neuen Autoplay-Richtlinie auf Entwickler, die die Webaudio-API verwenden, nicht gut kommuniziert".

Grundsätzlich will das Team jedoch nichts an seiner Entscheidung ändern und die Autoplay-Richtlinie deshalb mit Chrome Version 70, die im Oktober erscheinen soll, wieder einführen. Noch müsse das Team allerdings einige damit verbundene Probleme lösen, da die ursprüngliche Empfehlung einer grafischen Oberfläche zur Autoplay-Kontrolle in einigen Details Schwierigkeiten bereitet. Wie allerdings mit Seiten umgegangen werden soll, die von ihren Erstellern nicht mehr angepasst werden, steht noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

FreiGeistler 18. Mai 2018

Im Firefox geht das ohne Addon, habe ich immer aktiv. Video und Audio muss ich erst mal...


Folgen Sie uns
       


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /