Google: Chrome will RSS zurück in den Browser bringen

Der altgediente RSS-Standard könnte wieder direkt im Chrome-Browser nutzbar sein, um Nutzer und Webseiten direkt zu verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Chrome-Team experimentiert mit einem neuen Umgang von RSS.
Das Chrome-Team experimentiert mit einem neuen Umgang von RSS. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

In den kommenden Wochen werden einige Nutzer des Chrome-Browsers eine neue Schaltfläche zum Folgen einer Webseite erhalten, wie das Team in seinem Chromium-Entwicklungsblog angekündigt hat. Das Experiment basiert demnach auf dem RSS-Standard, soll wohl aber eine neue Möglichkeit bieten, diese besser zugänglich und nutzbar zu machen.

Stellenmarkt
  1. Referent:in IT-Projektmanagement | Softwareentwicklung (m/w/d)
    Trianel GmbH, Hamburg
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT Support
    Otto Krahn Group GmbH, Zülpich
Detailsuche

Als Begründung dafür heißt es: "Heutzutage haben Menschen viele Möglichkeiten, mit ihren Lieblingswebsites Schritt zu halten, einschließlich des Abonnierens von Mailinglisten, Benachrichtigungen und RSS. Es ist eine Menge, die von einer Person verwaltet werden muss. Daher untersuchen wir, wie die Nutzung vereinfacht werden könnte, um die aktuellen Information von Ihren bevorzugten Websites direkt in Chrome zu erhalten". Das soll letztlich eine bessere und vor allem direkte Verbindung von Nutzern zu den Webseiten ermöglichen, wie es heißt.

Die dann per RSS von einer verfolgten Seite verteilten Neuigkeiten sollen dann in einem neuen Abschnitt in der Neue-Tab-Übersicht angezeigt werden. Wohl weil RSS mit der riesigen Konkurrenz aus Social-Media-Netzwerken im vergangenen Jahrzehnt etwas in der Verbreitung eingebüßt hat, will das Chrome-Team künftig auch Tipps zum Betrieb dazu für Webseitenbetreiber veröffentlichen.

  • So könnte die Chrome-Follow-Funktion aussehen. (Bild: Google)
So könnte die Chrome-Follow-Funktion aussehen. (Bild: Google)

Noch ist die Umsetzung lediglich explizit ein Experiment, das zunächst für einige Android-Nutzer in den USA mit den Canary-Builds verteilt werden soll. Das Chrome-Team will dann gemeinsamen mit Webseitenbetreibern wie Verlagen, Bloggern und anderen Kreativen, die Inhalte im Web veröffentlichen, die Funktion evaluieren. Ob die Idee also künftig auch in den stabilen Versionen des Browsers landet, ist noch nicht klar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SM 21. Mai 2021

Klar gibt's noch RSS-Feeds bei YouTube: https://www.youtube.com/feeds/videos.xml...

Holla 20. Mai 2021

Hauptsächlich Google ist für den schleichenden Tod von RSS verantwortlich. Eine Strategie...

Denni 20. Mai 2021

versteh nicht warum ich jetzt wieder was von google dazu bräuchte, nachdem google damals...

M100 20. Mai 2021

Ja mit Googles exklusivem Ad-Portal, wo 30% der Einnahmen an Google gehen ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /