Google: Chrome will RSS zurück in den Browser bringen

Der altgediente RSS-Standard könnte wieder direkt im Chrome-Browser nutzbar sein, um Nutzer und Webseiten direkt zu verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Chrome-Team experimentiert mit einem neuen Umgang von RSS.
Das Chrome-Team experimentiert mit einem neuen Umgang von RSS. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

In den kommenden Wochen werden einige Nutzer des Chrome-Browsers eine neue Schaltfläche zum Folgen einer Webseite erhalten, wie das Team in seinem Chromium-Entwicklungsblog angekündigt hat. Das Experiment basiert demnach auf dem RSS-Standard, soll wohl aber eine neue Möglichkeit bieten, diese besser zugänglich und nutzbar zu machen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Friedrich Schwarze GmbH & Co. KG, Oelde
  2. Webentwickler (m/w/d)
    Stadtwerke Rosenheim GmbH & Co. KG, Rosenheim
Detailsuche

Als Begründung dafür heißt es: "Heutzutage haben Menschen viele Möglichkeiten, mit ihren Lieblingswebsites Schritt zu halten, einschließlich des Abonnierens von Mailinglisten, Benachrichtigungen und RSS. Es ist eine Menge, die von einer Person verwaltet werden muss. Daher untersuchen wir, wie die Nutzung vereinfacht werden könnte, um die aktuellen Information von Ihren bevorzugten Websites direkt in Chrome zu erhalten". Das soll letztlich eine bessere und vor allem direkte Verbindung von Nutzern zu den Webseiten ermöglichen, wie es heißt.

Die dann per RSS von einer verfolgten Seite verteilten Neuigkeiten sollen dann in einem neuen Abschnitt in der Neue-Tab-Übersicht angezeigt werden. Wohl weil RSS mit der riesigen Konkurrenz aus Social-Media-Netzwerken im vergangenen Jahrzehnt etwas in der Verbreitung eingebüßt hat, will das Chrome-Team künftig auch Tipps zum Betrieb dazu für Webseitenbetreiber veröffentlichen.

  • So könnte die Chrome-Follow-Funktion aussehen. (Bild: Google)
So könnte die Chrome-Follow-Funktion aussehen. (Bild: Google)

Noch ist die Umsetzung lediglich explizit ein Experiment, das zunächst für einige Android-Nutzer in den USA mit den Canary-Builds verteilt werden soll. Das Chrome-Team will dann gemeinsamen mit Webseitenbetreibern wie Verlagen, Bloggern und anderen Kreativen, die Inhalte im Web veröffentlichen, die Funktion evaluieren. Ob die Idee also künftig auch in den stabilen Versionen des Browsers landet, ist noch nicht klar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DIY-Projekt
Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!

Augenschonende Displays wie die von E-Ink sind bislang kaum verbreitet. Deshalb würde ich gerne selbst einen Laptop mit E-Ink-Display bauen.
Von Alexander Soto

DIY-Projekt: Lasst uns einen Open-Source-E-Ink-Laptop bauen!
Artikel
  1. Malware: Börsenaufsicht sucht weitere Solarwinds-Opfer
    Malware
    Börsenaufsicht sucht weitere Solarwinds-Opfer

    Haben betroffene Unternehmen einen Hack über die Solarwinds-Software verschwiegen? Das untersucht nun die US-Börsenaufsicht.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Windows 10 21H1: Aktuelles Windows-Update wird nun auch automatisch verteilt
    Windows 10 21H1
    Aktuelles Windows-Update wird nun auch automatisch verteilt

    Microsoft wird mit der automatischen Auslieferung von Windows 10 21H1, dem May 2021 Update, fortfahren. Dabei hilft Machine Learning.

SM 21. Mai 2021 / Themenstart

Klar gibt's noch RSS-Feeds bei YouTube: https://www.youtube.com/feeds/videos.xml...

Holla 20. Mai 2021 / Themenstart

Hauptsächlich Google ist für den schleichenden Tod von RSS verantwortlich. Eine Strategie...

Denni 20. Mai 2021 / Themenstart

versteh nicht warum ich jetzt wieder was von google dazu bräuchte, nachdem google damals...

M100 20. Mai 2021 / Themenstart

Ja mit Googles exklusivem Ad-Portal, wo 30% der Einnahmen an Google gehen ;)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • MSI MAG272CQR 27" Curved WQHD 165Hz 309€ • 6 Blu-rays für 30€ • be quiet Dark Base 700 Tower 124,90€ • HTC Vive Cosmos inkl. 2 Controller 599,90€ • Game of Thrones TV Box Set 4K 149,97€ • Landwirtschafts-Simulator 22 39,99€ • Dualsense Black + R&C Rift Apart 99,99€ [Werbung]
    •  /