Abo
  • Services:
Anzeige
Chrome im aktuellen Android 5.0
Chrome im aktuellen Android 5.0 (Bild: Google)

Google: Chrome-Support für Android 4.0 wird eingestellt

Chrome im aktuellen Android 5.0
Chrome im aktuellen Android 5.0 (Bild: Google)

Der Chrome-Browser wird für Android 4.0 nur noch wenige Wochen mit Updates versorgt. Nach Version 42 wird der Support beendet. Der steigende Wartungsaufwand für das dreieinhalb Jahre alte Android sei nicht mehr gerechtfertigt, sagt Google.

Anzeige

Im Herbst 2011 ist Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich (ICS) erstmals erschienen, das letzte offizielle Update stammt aus dem Frühjahr 2012. Dennoch ist der Chrome-Browser von Google bisher für diese Version verfügbar gewesen. Doch das für Mitte April 2015 geplante Chrome 42 wird die letzte gepflegte Veröffentlichung für ICS sein.

Zwar werde Google noch kleine Updates für den Browser in den Wochen nach der Veröffentlichung bereitstellen, Version 43 soll für ICS aber nicht mehr erscheinen. Google begründet dieses Vorgehen zum einen mit den gefallenen Nutzerzahlen. So verwendeten zu Beginn des vergangenen Jahres noch knapp 15 Prozent der Android-Nutzer ICS, mittlerweile sind es nur noch knapp sechs Prozent.

Zum anderen sei die Entwicklung neuer Funktionen auf alten Geräten mit einigen Schwierigkeiten verbunden, was vor allem für das Bauen und Testen gelte, erklärt Google in einem FAQ. Oft seien für ICS spezifische Patches zum Code notwendig, was die Komplexität der Anwendung erhöhe und sogar die Leistung verringere. Zudem werde dadurch die Weiterentwicklung des Browsers für neuere Android-Versionen insgesamt behindert.

Anwender, die ihre Android-Version nicht aktualisieren können oder wollen, müssen also nach dem Support-Ende ihren Browser wechseln, um einigermaßen sicher das Web nutzen zu können. Eine naheliegende Alternative ist etwa Firefox, der derzeit sogar mit dem noch älteren Android 2.3 alias Gingerbread genutzt werden kann.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 10. Mär 2015

Weil das Gerät für dazugekommene Bloatware zu wenig Arbeitsspeicher hat (siehe SGS3...

Test_The_Rest 07. Mär 2015

Das geht aber nur, wenn man Firmware NH5 oder NJ4 auf dem Gerät hat. Dann kann man einen...

crazypsycho 06. Mär 2015

Der Internet Explorer hat als Startseite auch Bing. Das ist ja dann genauso eine...

Jasmin26 05. Mär 2015

und andere tablets .... außer den ganz "günstigen" ... wer billig kauft, der zahlt halt...

Moe479 04. Mär 2015

ka. ich habe jetzt cm11 af dem sgs2 und an cm12 wird gewerkelt ... bin derzeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  2. Ratbacher GmbH, Frankfurt
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 829,00€ + 5,99€ Versand
  2. 811,90€ + 3,99€ Versand
  3. 337,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  2. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  3. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  4. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  5. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  6. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  7. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  8. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  9. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  10. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Mit 5,64 kg Wasserstoff etwa 600 km weit ???

    Psy2063 | 08:46

  2. Re: And die Golem Kommentar Experten mal wieder...

    Powerhouse | 08:46

  3. Re: Was nicht alles geht wenn konkurrenz da ist.

    Pixel5 | 08:45

  4. Re: Beim APM Alarm musste ich grinsen

    GeroflterCopter | 08:45

  5. Re: Nun ja nach Neustart wird auch Code benötigt

    Screeny | 08:41


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:30

  4. 07:16

  5. 17:02

  6. 15:55

  7. 15:41

  8. 15:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel