Abo
  • Services:
Anzeige
Eingeschränkter Zugriff auf localhost und das interne Netzwerk sollen Chrome absichern.
Eingeschränkter Zugriff auf localhost und das interne Netzwerk sollen Chrome absichern. (Bild: Google)

Google: Chrome soll Localhost-Zugriffe einschränken

Eingeschränkter Zugriff auf localhost und das interne Netzwerk sollen Chrome absichern.
Eingeschränkter Zugriff auf localhost und das interne Netzwerk sollen Chrome absichern. (Bild: Google)

Der Zugriff auf localhost und andere interne Netzwerkadressen über Chrome soll eingeschränkt werden. Das betrifft weniger lokale Webserver, sondern vielmehr Webanwendungen, die wohl umgeschrieben werden müssen.

Anzeige

Die Chrome-Entwickler erarbeiten eine Funktion, die das Laden sogenannter Subressourcen aus dem Web auf 127.0.0.1 alias localhost verhindern soll. Von den Veränderungen ebenfalls betroffen sein sollen bestimmte IP-Adressen, die von der Iana für den internen Netzwerkgebrauch bestimmt sind.

Von dieser Änderung nicht betroffen sind wohl Zugriffe aus dem internen Netzwerk auf einen lokal laufenden Webserver, der zum Beispiel als Entwicklungsumgebung dient oder die Schnittstelle zur Routerkonfiguration bereithält. Verhindert werden sollen aber Zugriffe von öffentlichen Webseiten oder Web-Apps auf eben diese Adressräume. Entwickler derartiger Apps müssen diese also anpassen.

Web-Apps betroffen

In dem Bugreport, der den Fortschritt der Arbeiten dokumentiert, wird etwa auf die Funktionsweise von Dropbox eingegangen. So nutze der Dienst einen Websocket-Server auf localhost mit einem TLS-Zertifikat für www.dropboxlocalhost.com. Diese Domain wird nach 127.0.0.1 aufgelöst. Die Web-App verwende demnach den sicheren Websocket zur Verbindung mit dem lokal laufenden Dienst. Darüber wird etwa die Möglichkeit umgesetzt, die lokal gespeicherten Dateien aus der Web-App heraus im nativen Dateimanager zu öffnen. Derartiges Verhalten würde Chrome künftig unterbinden.

Für eine Übergangszeit sollen eine Kommandozeilenoption sowie eine Enterprise-Richtlinie erhalten bleiben, die das alte Verhalten weiter ermöglicht. Diese soll aber mittelfristig zugunsten der neuen Funktion abgeschafft werden. Immerhin verspricht sich Google davon eine höhere Sicherheit gegenüber bestimmten Brute-Force- und XSRF-Angriffen.

Als Alternative, um weiterhin von einer Web-App mit lokalen Anwendungen zu kommunizieren, empfiehlt Google das Chrome Message Passing. Diese Funktion ist aber nicht browserübergreifend verfügbar. Betroffene Entwickler stehen damit vor der Frage, wie Chrome und andere Browser weiter unterstützt werden können.


eye home zur Startseite
Kaffeetasse 20. Mär 2015

Kann dann auch am Hoster liegen. Dieser Ratgeber über http://www.besterwebhoster.net...

Felix_Keyway 18. Mär 2015

Das habe ich sogar so eingerichtet: Requests werden ausschließ akzeptiert, wenn sie von...

Kernel der Frosch 17. Mär 2015

Cooles Teil :-)

christian.wengel 17. Mär 2015

Im Gegenteil, das Chromium-Projekt denkt sogar viel darüber nach. Du kannst dich sogar...

christian.wengel 17. Mär 2015

Meine 7490 löst das auf. Und das ist auch keine Alternative zu dem Vorhaben aus dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Provadis Professionals GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€ (Vergleichspreis ca. 230€)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  2. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  3. Supercomputer

    Der erste Exaflop-Rechner wird in China gebaut

  4. Thomas de Maizière

    Doch keine Vorratsdatenspeicherung für Whatsapp

  5. Automatisierung

    Europaparlament fordert Roboterregeln

  6. Elitebook 810 Revolve G3

    HP gibt die klassischen Convertible-Notebooks auf

  7. Connected Modular

    Tag Heuers neue Smartwatch soll hybrid sein

  8. Megaupload

    Kim Dotcom kann in die USA abgeschoben werden

  9. Rechentechnik

    Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  10. Roborace

    Roboterrennwagen bei Testlauf verunglückt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Die Wiedergeburt der Mainframes! \o_O/

    elgooG | 11:53

  2. Broadwell/Skylake = 5./6. Generation

    Horestes | 11:53

  3. Re: Aasgeier

    |=H | 11:52

  4. Re: abgeschoben oder ausgeliefert?

    Muhaha | 11:51

  5. Re: Wegen Betrugs?

    Muhaha | 11:50


  1. 12:07

  2. 12:06

  3. 11:59

  4. 11:40

  5. 11:27

  6. 11:26

  7. 10:29

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel