Google: Chrome Remote Desktop als Android-App

Die Fernwartungssoftware Chrome Remote Desktop funktioniert bereits seit langem auf Desktop-PCs. Nun hat Google auch eine Android-App veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome Remote Desktop
Chrome Remote Desktop (Bild: Google)

Mit Googles Chrome Remote Desktop ist es möglich, einen Computer fernzusteuern beziehungsweise einen Rechner zur Steuerung aus der Ferne freizugeben. Mit Desktop-Rechnern funktioniert dies bereits seit 2012, nun ist eine dazugehörige Android-App erschienen.

  • Google Chrome Remote Desktop (Bild: Google)
  • Google Chrome Remote Desktop (Bild: Google)
  • Google Chrome Remote Desktop (Bild: Google)
  • Google Chrome Remote Desktop (Bild: Google)
  • Google Chrome Remote Desktop (Bild: Google)
Google Chrome Remote Desktop (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. Machine Learning Developer (m/w/d) - AI Speech Services
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Mathematiker / Business Intelligence Specialist (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die App ermöglicht es, einfach auf die Desktops freigegebener Computer zuzugreifen. In umgekehrter Richtung - also Fernzugriff auf das Smartphone - ist das derzeit nicht vorgesehen. Die Kommunikation zwischen den Rechnern ist dabei an Google-Konten gebunden.

Das Unternehmen übernimmt auch die verschlüsselte Übertragung zwischen den Geräten. Die Funktionsweise der Android-App ist dabei vergleichbar mit der Desktop-App. Wird ein Rechner über die App freigegeben, erscheint dieser in dem Menü der mobilen Anwendung. Nach Eingabe des Pins kann vom Smartphone aus auf den Computer zugegriffen werden.

Gedacht ist dies vor allem, um Mitarbeitern im IT-Support Zugriff auf einen Rechner zu gewähren, was die Hilfestellung aus der Ferne erleichtert. Aber auch der Zugriff auf den eigenen Rechner von unterwegs ist damit möglich.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Desktop-App ist als Browsererweiterung für Chrome umgesetzt und arbeitet damit plattformunabhängig unter Windows, Linux und Mac OS X und auf Chromebooks. Apples Mac OS X 10.5 (Leopard), Chrome OS und andere Linux-Distributionen, lassen sich derzeit aber wegen "einer absichtlichen Einschränkung" durch Google nicht für den Zugriff von außen konfigurieren. Darüber hinaus lässt sich auch nur auf Windows-Geräte zugreifen, falls der Dienst von einem Benutzerkonto mit Administratorrechten gestartet wird. Weitere bekannte Probleme listet die offizielle Support-Seite der App auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flasherle 18. Apr 2014

schwäbisch für einfach ;)

unerhört 18. Apr 2014

Bei mir war das gestern den ganzen Tag genau so. Heute hat es funktioniert!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  2. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  3. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /