• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Chrome macht HTTPS zum Standard

Nach ersten öffentlichen Arbeiten im Quellcode von Chrome kommt nun auch die offizielle Bestätigung: Chrome 90 bevorzugt HTTPS.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome macht das verschlüsselte HTTPS zum Standard.
Chrome macht das verschlüsselte HTTPS zum Standard. (Bild: Ivan Radic, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die kommenden Version 90 des Chrome-Browsers, die Mitte April erscheinen soll, wird das verschlüsselte HTTPS bevorzugen. Das haben die Verantwortlichen im Entwicklungsteam bei Google nun auch offiziell im Chromium-Blog angekündigt. Das soll laut dem Blogeintrag nicht nur die Privatsphäre der Browser-Nutzer verbessern, sondern auch das initiale Laden von Verbindungen im Browser beschleunigen.

Stellenmarkt
  1. PROBAT Bau AG, Feldkirchen
  2. ATMINA Solutions GmbH, Hannover, Home-Office

Konkret bedeutet die Änderung, dass der Browser künftig nach Eingabe von URLs in der Adressleiste ohne das dazugehörige Protokoll, also beispielsweise schlicht golem.de, direkt die HTTPS-Variante der Seite aufruft. Sollte eine Webseite keine TLS-Verschlüsselung unterstützen, versucht der Browser erst in einem zweiten Schritt die HTTP-Variante zu öffnen.

Bisher hat der Chrome-Browser in dem geschilderten Fall noch HTTP bevorzugt. "Dies war in der Vergangenheit eine praktische Standardeinstellung, als ein Großteil des Webs HTTPS nicht unterstützte". Das hat sich laut den Nutzungsstatistiken, die die Chrome-Macher sammeln, inzwischen aber geändert. So seien auf Desktop-Geräten inzwischen mehr als die Hälfte aller besuchten Webseiten per HTTPS verfügbar und zwei Drittel der Zeit im Browser wird auf HTTPS-Seiten verbracht.

Das erklärt dann auch, warum die Beteiligten ankündigen, dass das Laden von Webseiten beschleunigt werden soll. Denn der zuvor durchgeführte Verbindungsaufbau per HTTP, der danach ohnehin durch eine erneute HTTPS-Verbindung ersetzt worden ist, entfällt künftig. Für Seiten, die HTTPS immer noch nicht unterstützen, wird der Chrome-Browser auch künftig weiter das unverschlüsselte HTTP verwenden.

Golem Akademie
  1. PostgreSQL Fundamentals
    15.-18. Juni 2021, online
  2. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    3./4. Mai 2021, online
Weitere IT-Trainings

Als Ausnahme von der standardmäßigen HTTPS-Verbindung zählt Google IP-Adresse, Single Label Domains sowie reservierte Hostnamen wie test oder localhost auf. Der Zugriff darauf erfolgt also auch weiterhin unverschlüsselt. Erstmals öffentlich bekanntgeworden sind die Pläne zu der nun vorgestellten Änderung Anfang des Jahres durch entsprechende Code-Beiträge in Chrome.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 9,99€
  3. 4,19€

dummzeuch 29. Mär 2021 / Themenstart

Es gibt genügend alte webserver, die kein http können, weil die Übertragung im Klartext...

gaym0r 25. Mär 2021 / Themenstart

"Die ursprünglich geplante Option, dass HTTP/2 standardmäßig TLS nutzt, wurde nicht...

gaym0r 25. Mär 2021 / Themenstart

Nutzen nicht mittlerweile über 90% der Webseiten HTTPS? Erm... Die letzten Jahre unterm...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /