Abo
  • Services:
Anzeige
Alte und neue Darstellung der URL-Zeile
Alte und neue Darstellung der URL-Zeile (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google: Chrome kann URLs verstecken

Entwicklerversionen von Googles Chrome erlauben es, die lange Version einer URL zu verstecken. Phishing-Versuche werden dadurch offensichtlicher, aber auch die Google-Suche wird prominenter platziert.

Anzeige

Mit den aktuellen Entwickler- und Beta-Versionen des Browsers Chrome führt Google die Möglichkeit ein, einen Teil der oft sehr langen URL auszublenden. Stattdessen wird eine abgekürzte Version der Host-Domain in einem neuem Feld dargestellt, das als Herkunftschip bezeichnet wird.

Diese Herkunftsanzeige ist klar vom Rest der Eingabeleiste abgegrenzt und grau unterlegt. Beim Aufruf einer verschlüsselten Verbindung wird das Feld grün unterlegt. Ein Klick auf dieses Feld oder das Tastaturkürzel STRG+L lassen die gesamte URL wieder erscheinen.

Phishing und Suche prominenter

Diese neue Funktion macht unbedarfte Nutzer eventuell besser auf Phishing-Webseiten aufmerksam, deren URL-Beginn der nachgeahmten eigentlichen Adresse ähnelt. Denn so wird statt der vergleichsweise kurzen originalen die teils deutlich längere Phishing-URL angezeigt. Ob jemand dadurch tatsächlich von der Nutzung von Phishing-Seiten abgehalten wird, bleibt aber fraglich.

Durch die neue Option wird auch die integrierte Suche in der sogenannten Omnibox stärker in den Fokus des Nutzers gerückt. Denn statt wie bisher die URL zu bearbeiten, wird beim Schreiben in das Feld eine Suche ausgelöst. Damit verhält sich das Feld nun bei allen Tabs gleich, egal ob diese eine Webseite darstellen oder nicht.

Das neue Verhalten erinnert an mobile Browser wie Safari in iOS 7. Zum Testen der Option und zum Abstellen ist das Flag origin-chip-in-omnibox verfügbar. Die neue Einstellung kann auf Mac, Windows, Linux und Chrome OS benutzt werden.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 07. Mai 2014

Nö. Ist ja optional. ; ) Wäre schön, würde es sich mit dem neuen Design auch so...

Endwickler 07. Mai 2014

Das kann man, soweit ich es verstehe. Man hat nun aber auch die Wahl, diese Zeile in...

Zwangsangemeldet 06. Mai 2014

Ja, das ist aber leider die falsche Art, mit der "Dummheit" der User umzugehen. Es ist...

bennobo 06. Mai 2014

http://www.allenpike.com/2014/burying-the-url/

Endwickler 06. Mai 2014

Das waren ein paar superdeutliche Bilder. Danke, Somberland und mrinternetz.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: Was mich an DSLMs stört..

    vahandr | 21:16

  2. Re: alternative Demokratie

    plutoniumsulfat | 21:15

  3. Re: warum _genau_ gehen nicht mehere qualitäten?

    LinuxMcBook | 21:13

  4. Re: Was muss noch alles passieren?

    Kleba | 21:12

  5. Re: Ist die Telekom endlich mal aufgewacht?!

    Reddead | 21:09


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel