Abo
  • Services:
Anzeige
Chrome im Material Design von Android 5.0
Chrome im Material Design von Android 5.0 (Bild: Google)

Google: Chrome für Android ist nahezu Open Source

Chrome im Material Design von Android 5.0
Chrome im Material Design von Android 5.0 (Bild: Google)

Fast alle Teile des Quellcodes von Chrome für Android stehen nun bereit. Damit lässt sich ähnlich zu Chromium auf dem Desktop auch für das mobile System ein quelloffener Google-Browser erstellen.

Anzeige

Mit einem riesigen Patch, der knapp 120.000 Zeilen Code umfasst, ist Chrome für Android nun "fast komplett Open Source", wie der Entwickler Aurimas Liutikas bei Reddit schreibt. Damit entspreche der verfügbare Code weitgehend dem der Desktop-Version von Chrome. Darüber hinaus gibt es nun das Build-Target chrome_public_apk, mit dem sich der Mobilbrowser vergleichsweise einfach erstellen lassen soll.

Ähnlich wie bei dem in den meisten Linux-Distributionen erhältlichen Browser Chromium können damit nun Drittanbieter eine freie Variante von Chrome für Android bereitstellen. Somit können auch grundlegende Änderungen an dem Browser vorgenommen werden, was aber wegen der Komplexität wohl nur von einem sehr erfahrenen Team durchgeführt werden könnte.

Unterschiede zu Chrome

Die bekannten Unterschiede zwischen Chrome und Chromium auf dem Desktop sollen auch für den Android-Browser gelten. Das heißt, dass vor allem proprietäre oder aus Lizenzgründen problematische Bestandteile nicht veröffentlicht werden können. Laut Liutikas nutzt der Browser aber den Android Media Player zum Abspielen von Audio- und Videoinhalten, so dass die tatsächliche Unterstützung von den Herstellern der Geräte abhängt. Da diese die benötigten Codecs fast immer ausliefern, sollten die meisten Nutzer keine Probleme beim Abspielen haben.

Kritische Nutzer merken in dem Reddit-Thread zudem an, dass der Quellcode des Browsers nun zwar frei zur Verfügung stehe, der Browser aber dennoch weiterhin proprietäre Onlinedienste von Google verwende. Dadurch könnte die Privatsphäre der Anwender eingeschränkt werden. Die Verfügbarkeit des Quellcodes erlaubt es theoretisch aber, einen Ersatz für diese Dienste zu erstellen.

Google stellt eine Anleitung zum Kompilieren des freien Codes für Android im Wiki des Chromium-Projekts bereit.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 27. Mai 2015

Ich kann die Bugs nur nicht reproduzieren. Getestet habe ich allerdings nur die...

Anonymer Nutzer 26. Mai 2015

Mir persönlich gefällt der Mobile Chrome eigentlich ganz gut,aber es gibt da so einige...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fest AG, Bergisch Gladbach
  2. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 8,99€
  2. (-20%) 55,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  2. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  3. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  4. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  5. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach

  6. Ransomware

    Scammer erpressen Besucher von Porno-Seiten

  7. Passwort-Manager

    Lastpass fällt mit gleich drei Sicherheitslücken auf

  8. Sony

    Playstation 4 Pro spielt mp4-Videodateien jetzt in 4K ab

  9. Laptop-Verbot

    Terroristen basteln offenbar an explosiven iPads

  10. IoT

    Software-AG-Partner wird zur Tochter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

  1. keine Sorge

    TC | 17:38

  2. Re: Tja, was wird jetzt aus den Ratschlägen, man...

    Quantium40 | 17:38

  3. Wie wärs als Kategorisierung die Zeit zu...

    DreiChinesenMit... | 17:35

  4. Re: Dann werden Zertifikate der...

    maverick1977 | 17:33

  5. Re: Wenn man kein Amazonkonto hat?

    ichbinsmalwieder | 17:32


  1. 17:50

  2. 17:28

  3. 17:10

  4. 16:45

  5. 16:43

  6. 16:21

  7. 16:03

  8. 15:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel