Google: Chrome bekommt einfacher wechselbare Nutzerprofile

Googles Browser lässt sich künftig besser von mehreren Personen verwenden, die Nutzerprofile lassen sich leichter wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Google bringt eine neue Funktion für den Chrome-Browser.
Google bringt eine neue Funktion für den Chrome-Browser. (Bild: Gerd Altmann/Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Google hat eine neue Funktion für seinen Chrome vorgestellt. Mit leichter auswählbaren Nutzerprofilen lässt sich der Browser künftig besser verwenden, wenn er von mehreren Personen an einem Rechner genutzt wird. Die Profile ermöglichen Zugriff auf eigene Lesezeichen sowie Designeinstellungen und lassen sich künftig direkt beim Start des Browsers auswählen.

Stellenmarkt
  1. Automotive Software Entwickler (w/m/d)
    Schaeffler Engineering GmbH, Werdohl
  2. Software Developer Java (m/f/d)
    Hays AG, Stuttgart
Detailsuche

Die Profile unterscheiden sich zur Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Konten bei Chrome anmelden zu können. Der Google-Kontenwechsel ist aufwendiger, zudem müssen die Einstellungen extra synchronisiert werden, um beispielsweise Zugriff auf die eigenen Lesezeichen zu erhalten. Dann kann es immer noch vorkommen, dass die bestehenden Lesezeichen aus Versehen behalten und mit den eigenen vermischt werden.

Die Profile erfordern keinen Benutzerkontenwechsel, stattdessen funktionieren sie mit einem einzigen Google-Konto. Ist die Funktion aktiviert, werden Nutzern die eigenen Lesezeichen angezeigt, zudem schlägt Chrome die richtigen Passwörter vor. Auch das für den Browser gewählte Design wird automatisch eingestellt.

Hilfreich in Haushalten mit mehreren Nutzern an einem Rechner

Praktisch sind die Profile in Haushalten, in denen mehrere Personen einen Rechner verwenden. Ein weiteres Nutzungsszenario ist die Trennung zwischen einem Arbeits- und einem Freizeitbereich im Browser. Ist die Synchronisierung des Hauptkontos aktiv, sind die Profile auch auf anderen Computern abrufbar.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Profilfunktion stammt Google zufolge vom Google Safety Engineering Center (GSEC) in München. Das GSEC hat unter anderem auch den Passwortmanager und den Sicherheitscheck von Chrome entwickelt. Es arbeitet seit 2019 in München.

Google zufolge sollen die verbesserten Profile in den kommenden Wochen für Chrome auf PCs verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Truster 04. Mär 2021

Was ein Unsinn! tatsächlich gibt es durchaus Sinn, mehrere Profile parallel zu verwalten...

markus1981 03. Mär 2021

Google privat Google für Hobby Verein ....



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /