Google: Chrome bekommt einfacher wechselbare Nutzerprofile

Googles Browser lässt sich künftig besser von mehreren Personen verwenden, die Nutzerprofile lassen sich leichter wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
Google bringt eine neue Funktion für den Chrome-Browser.
Google bringt eine neue Funktion für den Chrome-Browser. (Bild: Gerd Altmann/Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Google hat eine neue Funktion für seinen Chrome vorgestellt. Mit leichter auswählbaren Nutzerprofilen lässt sich der Browser künftig besser verwenden, wenn er von mehreren Personen an einem Rechner genutzt wird. Die Profile ermöglichen Zugriff auf eigene Lesezeichen sowie Designeinstellungen und lassen sich künftig direkt beim Start des Browsers auswählen.

Stellenmarkt
  1. Automotive Security Analyst (m/w/d)
    Volkswagen AG, Wolfsburg
  2. Technischer Consultant - IT (m/w/d)
    Diamant Software GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Die Profile unterscheiden sich zur Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Konten bei Chrome anmelden zu können. Der Google-Kontenwechsel ist aufwendiger, zudem müssen die Einstellungen extra synchronisiert werden, um beispielsweise Zugriff auf die eigenen Lesezeichen zu erhalten. Dann kann es immer noch vorkommen, dass die bestehenden Lesezeichen aus Versehen behalten und mit den eigenen vermischt werden.

Die Profile erfordern keinen Benutzerkontenwechsel, stattdessen funktionieren sie mit einem einzigen Google-Konto. Ist die Funktion aktiviert, werden Nutzern die eigenen Lesezeichen angezeigt, zudem schlägt Chrome die richtigen Passwörter vor. Auch das für den Browser gewählte Design wird automatisch eingestellt.

Hilfreich in Haushalten mit mehreren Nutzern an einem Rechner

Praktisch sind die Profile in Haushalten, in denen mehrere Personen einen Rechner verwenden. Ein weiteres Nutzungsszenario ist die Trennung zwischen einem Arbeits- und einem Freizeitbereich im Browser. Ist die Synchronisierung des Hauptkontos aktiv, sind die Profile auch auf anderen Computern abrufbar.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Profilfunktion stammt Google zufolge vom Google Safety Engineering Center (GSEC) in München. Das GSEC hat unter anderem auch den Passwortmanager und den Sicherheitscheck von Chrome entwickelt. Es arbeitet seit 2019 in München.

Google zufolge sollen die verbesserten Profile in den kommenden Wochen für Chrome auf PCs verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /