Abo
  • IT-Karriere:

Google: Chrome bekommt keine Linux-Hardwarebeschleunigung

Trotz jahrelanger Arbeit und verfügbarer Patches unterstützt der Chrome-Browser keine Hardwarebeschleunigung unter Linux. Das zuständige Team hat darüber hinaus auch keine Pläne, die Funktion aktiv zu unterstützen, da die Treiber zu schlecht seien, heißt es in einer aktuellen Mitteilung.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux-Nutzer müssen weiter auf GPU-Beschleunigung in Chrome warten.
Linux-Nutzer müssen weiter auf GPU-Beschleunigung in Chrome warten. (Bild: Christopher Michel, flickr.com/CC-BY 2.0)

Seit mehr als drei Jahren fordert ein Bug-Report für den Chrome-Browser die Umsetzung der hardwarebeschleunigten Wiedergabe von Videos auch auf üblichen Linux-Distributionen, immerhin wird die Funktion in Googles eigener Linux-Distribution Chrome OS unterstützt. Auf erneute Nachfrage zu diesem Thema stellt der Entwickler Antoine Labour nun jedoch fest: "Wir haben nicht die Absicht, das als Produkt zu veröffentlichen, sodass dies nur unnütze Last mit erhöhten Wartungskosten wäre".

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Hays AG, Großraum Frankfurt

Die Aussage ist für viele Nutzer nicht nur deshalb unverständlich, weil Chrome OS wie erwähnt diese Funktion unterstützt, sondern auch, weil es bereits Patches für den Chrome-Browser gibt, die die Hardwarebeschleunigung umsetzen. Einige Linux-Distributionen nutzen diese Patches außerdem bereits aktiv in ihren eigenen Builds oder bieten diese zumindest über Community-Repositorys an.

Auf explizite Bitte führt der Entwickler Labour die Entscheidung des Chrome-Teams weiter aus. Er schreibt: "Unser Ziel ist es, nach Möglichkeit zuerst einen stabilen und sicheren Browser zu erstellen und erst danach einen GPU-beschleunigten". Das Team habe immer wieder erfahren müssen, dass die GPU-Beschleunigung hohe Wartungskosten verursacht. Das wiederum liege an den vielen verschiedenen Hardware-Konfigurationen, der insbesondere unter Linux schlechten Qualität der Treiber oder auch dem ständigen Strom neu eingehender Fehlerberichte bei der Veröffentlichung neuer Hardware, Treiber oder Distributionen.

Offenbar kann oder will das für die Entwicklung zuständige Chrome-Team von Google die dafür notwendigen Ressourcen nicht aufbringen, schließlich könne dies laut Labour das Ziel eines sicheren und stabilen Browsers gefährden. Der Entwickler schreibt aber auch, dass aus Sicht des Google-Teams nichts dagegen spricht, wenn die Community die Patches weiter pflegt und vom Chrome-Code geforkte Builds zur Verfügung stellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

styxxx 06. Okt 2018

Habe jetzt nochmal nachgesehen. Ich dachte zuvor geschriebenes, da chrome://gpu...

anonym 04. Okt 2018

du meinst wohl VA-API und NVENC? ;)

jose.ramirez 04. Okt 2018

So passt es für Windoof.

tg-- 04. Okt 2018

Das Argument mit der Treiberqualität war schon richtig, aber heute kann ich das nicht...

Schattenwerk 04. Okt 2018

Ihr lasst so tolle Features wie Auto-Login, Verkürzung von Adresszeilen oder abgerundetes...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    •  /