Google: Chrome 95 entfernt FTP endgültig

Nach mehr als zwei Jahren Arbeit ist Schluss mit dem FTP-Support in Chrome. Das Team testet auch das Ende der bisherigen User Agents.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome unterstützt FTP nicht mehr.
Chrome unterstützt FTP nicht mehr. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die aktuelle Version 95 des Chrome-Browsers von Google hat die Unterstützung für das veraltete File Transfer Protocol (FTP) endgültig aus dem Code entfernt. Das geht aus einer entsprechenden Änderungsnotiz zum Plattform-Status der Browsers hervor.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  2. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
Detailsuche

Der Schritt zum nun letztlich umgesetzten Ende von FTP im Chrome-Browser reicht vergleichsweise lange zurück. So hat das Team FTP-Verbindungen bereits mit Chrome 63 vor rund vier Jahren als unsicher markiert.

Mit Chrome 72 hat das Team dann begonnen, das Rendering von Inhalten zu verweigern, die per FTP übertragen werden. Später wurde die Proxy-Unterstützung für FTP entfernt und eine Funktion zum Abschalten von FTP eingeführt.

Als Reaktion auf den Beginn der Coronapandemie verschob das Team dann aber das Ende von FTP zunächst. Zuletzt war das Protokoll zwar standardmäßig deaktiviert, konnte jedoch noch manuell wieder aktiviert werden. Damit konnten aber nur noch Inhalte über unverschlüsselte Verbindungen heruntergeladen oder Ordnerstrukturen von FTP-Servern angezeigt werden. Damit ist nun ebenfalls Schluss.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch die Firefox-Konkurrenz hat die Unterstützung für FTP beendet. In einem Kommentar im Frühjahr dieses Jahres hat Golem.de gefordert: "FTP sollte mit 50 endlich in Rente gehen."

Erste Tests zum neuen User Agent

In einem Blogpost schreibt das Entwicklungsteam darüber hinaus, dass es im Rahmen eines sogenannten Origin Trials damit beginnt, eine Reduzierung des User Agent zu testen. Das soll ein Fingerprinting erschweren, indem nur noch Browser-Name und -Version, die Unterscheidung zwischen Mobil- und Desktop-Version sowie die genutzte Plattform angezeigt werden.

Auch diese Funktion hatte das Team bereits Anfang 2020 angekündigt und die Tests dazu zunächst wegen der Coronapandemie verschoben. Aktuellen Plänen zufolge soll die geplante Reduzierung des User-Agent-Strings nun mit Chrome Version 113 veröffentlicht werden, also im Frühjahr 2023.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  2. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  3. Mica statt Aero: Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück
    Mica statt Aero
    Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück

    Weitere Applikationen werden mit einem bekannten Designelement ausgestattet: Windows 11 implementiert Transparenzeffekte mit Mica.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /