• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Chrome 90 bringt AV1-Encoder

Mit der aktuellen Chrome-Version lassen sich Videocalls per AV1 umsetzen und der Browser nutzt standardmäßig HTTPS.

Artikel veröffentlicht am ,
Chrome 90 ist verfügbar.
Chrome 90 ist verfügbar. (Bild: Pixabay)

Browserhersteller Google hat die aktuelle Version 90 seines Chrome-Browsers veröffentlicht. Die Version enthält damit erstmals einen Encoder für den freien Video-Codec AV1. Die Software sei zudem speziell auf die Bedürfnisse von Videokonferenzen optimiert und zudem in die WebRTC-Fähigkeiten des Browsers integriert.

Stellenmarkt
  1. nexnet GmbH, Berlin
  2. Controlware GmbH, deutschlandweit

Die Einführung der zuvor bereits angekündigten Technik geschieht auf expliziten Wunsch der Entwicklungsteams der Videochat-Lösungen von Google Duo und Meet sowie Ciscos Webex. Die Unterstützung für AV1 wurde bereits zuvor für die genannten Dienste angekündigt. Bisher ist die Nutzung von AV1 aber auf einige wenige Videochat-Anwendungen mit dedizierten Clients beschränkt. Mit der Unterstützung für das AV1-Encoding für WebRTC in Chrome lässt sich damit aber wohl eine Vielzahl verschiedener weiterer Echtzeitanwendungen mit dem freien Codec nutzen. Google hofft, dass genau das nun ausgiebig getestet wird.

Mit der veröffentlichten Version 90 setzt Google außerdem seinen Plan um, in Chrome standardmäßig auf das verschlüsselte HTTPS zu setzen. Das soll nicht nur die Privatsphäre der Browsernutzer verbessern, sondern auch das initiale Laden von Verbindungen im Browser beschleunigen. Immerhin nutzt inzwischen die Mehrzahl der Webseiten HTTPS, der bisherige Umweg über den initialen Versuch, eine HTTP-Verbindung aufzubauen, entfällt demnach.

Neue Webtechnik und ein blockierter Port

Neu hinzugekommen ist in Chrome 90 die CSS-Eigenschaft overflow: clip, mit der ein Überlaufen von Inhalten zwingend unterbunden werden kann. Das Team der Chrome-Entwickler hat außerdem die Feature-Policy in Permission-Policy umbenannt, so dass Webseiten an die Nutzung angepasst werden müssen. Darüber hinaus unterstützt der Browser die Möglichkeit, ein sogenanntes Shadow-DOM auch vergleichsweise leicht auf dem Server zu konstruieren statt nur per Javascript im Client. Zum Erstellen des Shadow-Roots ist ausschließlich HTML notwendig.

Golem Akademie
  1. PostgreSQL Fundamentals
    15.-18. Juni 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Mit Chrome 90 blockiert der Browser auch sämtliche Verbindungsversuche zum Server per HTTP, HTTPS oder FTP auf Port 554. Das sei eine Reaktion auf den Angriff NAT Slipstream 2.0. Das sei zwar zuvor bereits schon kurzfristig geschehen, sei nach Kritik von verschiedenen Unternehmen aber zunächst wieder zurückgenommen worden. Innerhalb der Browserhersteller gebe es nun aber den Konsens dafür, den Port zu blockieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 4,99€
  3. 16,29€
  4. (u. a. Star Wars: Battlefront 2 für 9,99€, Star Wars: Squadrons für 18,99€, Star Wars: TIE...

Rolf Schreiter 15. Apr 2021 / Themenstart

Na gucke einer an, nun kam Version 90 doch noch. Sehr schön! Da freut man sich wenn man...

xoxox 14. Apr 2021 / Themenstart

Hab gerade mal die Quelle gelesen zu den Hintergründen: "Some NAT routers and firewall...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /