Google: Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht

Die aktuelle Version 78 des Chrome-Browsers von Google erleichtert die Tab-Übersicht. Außerdem enthält die Version experimentelle APIs etwa für den Dateisystemzugriff, testet DoH und bietet einen forcierten Dark-Mode.

Artikel veröffentlicht am ,
Kleine Overlays sollen die Übersicht in Chrome 78 verbessern.
Kleine Overlays sollen die Übersicht in Chrome 78 verbessern. (Bild: Google)

Google hat die aktuelle Version 78 des Chrome-Browsers veröffentlicht. Die für Nutzer wohl offensichtlichste Neuerung sind kleine Overlays, die beim Fahren mit der Maus über die geöffneten Tabs die Seitentitel anzeigen. Das soll die Tab-Übersicht verbessern, immerhin verschwindet bei einer Anzahl an Tabs der Titel schnell und es sind nur noch Icons zu sehen, die zudem teils schwer zu erkennen sind.

Stellenmarkt
  1. Backend Developer (m/w/d) - Azure & .NET
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Leipzig, Plauen
  2. Product Owner (m/w/d) Software
    LayTec AG, Berlin
Detailsuche

Diese Neuerung ist Google so wichtig, dass das Unternehmen diese vor rund einem Monat eigens angekündigt hat. Teil dieser Ankündigung sind auch neu hinzugefügte Optionen, um den Browser besser an die eigenen Vorlieben anpassen zu können, indem etwa eine eigene Farbpalette gesetzt werden kann. Gesteuert werden kann das Verhalten über die Optionen chrome://flags/#ntp-customization-menu-v2 und chrome://flags/#chrome-colors. Das Anpassungsmenü lässt sich dann in der Übersichtsseite für einen neuen Tab auswählen.

Experimente für Google und Web-Entwickler

Mit der aktuellen Version startet Google außerdem wie angekündigt seine Tests für die Implementierung des Protokolls DNS-over-HTTPS (DoH), mit dem DNS-Anfragen verschlüsselt an Server übertragen werden. Chrome-Nutzer werden dabei auf den DoH-Dienst ihres bisherigen DNS-Anbieters migriert, sofern dieser existiert. Das gilt zudem nur für eine kleine Auswahl von DNS-Anbietern. Das sind Cleanbrowsing, Cloudflare, DNS.SB, OpenDNS, Quad9 und natürlich Google selbst. Gesteuert werden kann das Verhalten über die Option chrome://flags/#dns-over-https.

Nutzer können mit Chrome 78 außerdem den Dark-Mode für sämtliche besuchten Webseiten forcieren. Dafür nutzt der Browser verschiedene Profile zur Farbinvertierung. Um die Funktion zu aktivieren gibt es die Option chrome://flags/#enable-force-dark. Zunächst noch nicht standardmäßig aktiviert ist auch die Information über möglicherweise entwendete Zugangsdaten und Passwörter. Ähnlich wie bei Firefox Monitor kann dies nun auch der Chrome-Browser darstellen. Zuvor als Erweiterung verfügbar, lässt sie sich mit der Option chrome://flags/#password-leak-detection aktivieren.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für Web-Entwickler experimentell hinzugefügt hat das Chrome-Team die CSS Properties and Values API. Getestet werden kann nun außerdem der Zugriff auf das native Dateisystem über eine Web-API, sofern Nutzer dem zustimmen. Das soll das Entwickeln noch leistungsfähigerer Web-Apps ermöglichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BennyBorn 24. Okt 2019

Wenn dem so ist finde ich das natürlich auch absolut uncool. Selbst habe ich glaube...

User_x 23. Okt 2019

Oder kann man das auf lange Sicht in den Flags deaktivieren?

crazypsycho 23. Okt 2019

Den kenne ich, hab ich auch schon ausprobiert. Aber die verschachtelten Tabs sind dann...

ndakota79 23. Okt 2019

aber ich warte auf Chrome 89. Das ist mein Geburtsjahr, kann nur gut werden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /