Abo
  • Services:
Anzeige
Chrome 64 ist erschienen.
Chrome 64 ist erschienen. (Bild: Google)

Google: Chrome 64 schützt vor Spectre und nerviger Werbung

Chrome 64 ist erschienen.
Chrome 64 ist erschienen. (Bild: Google)

Die aktuelle Version 64 von Googles Browser Chrome stärkt den Schutz gegen den Spectre-Angriff, setzt erste Teile des integrierten Werbeblockers um und beginnt bestimmte Autoplay-Inhalte zu blockieren.

Wie bereits Anfang des Monats angekündigt enthält die nun verfügbare Version 64 von Googles Chrome-Browser einen erweiterten Schutz gegen den Spectre-Angriff. Zusätzlich zu der von den Browserherstellern gemeinsam koordinierten Entscheidung, die Präzision von Timings herunterzusetzen und auf das SharedArrayBuffer zu verzichten, hat das Chrome-Team nun auch Schutzmaßnahmen in der Javascript-Engine V8 umgesetzt.

Anzeige

Da V8 unter anderem auch in Node.js genutzt wird, betreffen die Schutzmaßnahmen gegen Spectre entsprechend auch dieses Projekt. Die Javascript-Engine maskiert nun unter bestimmten Umständen Speicheradressen ebenso wie Indizes in JIT-Code, die für den Zugriff auf Arrays oder Strings genutzt werden, um die konkrete Vorgehensweise von Spectre zu verhindern. Bei typischen Web-Szenarien sollten die dadurch hervorgerufenen Leistungseinbußen vernachlässigbar sein, bei extrem rechenintensivem Code können die Leistungen aber um bis zu 15 Prozent verringert werden.

Node.js-Nutzer können die Funktion durch ein Flag abschalten, was das Entwicklerteam aber natürlich nur für den Fall empfiehlt, wenn ausschließlich vertrauenswürdiger Code verwendet wird. Google gibt außerdem Tipps, wie Entwickler eine von ihnen betreute Seite besser absichern können und verweist weiterhin auf die Option chrome://flags/#enable-site-per-process, mit der eine strikte Isolierung von Webseiten erreicht wird. Letztere ist aber auch in Chrome 64 nicht standardmäßig aktiviert.

Verbesserter Blocker für nervige Werbung

Wie bereits im vergangen November angekündigt schützt der Browser nun außerdem vor einer speziellen und für Nutzer unerwünschten Form der Weiterleitung durch Werbung, was Google als Teil seines Pop-Up-Blockers beschreibt. Statt der Weiterleitung wird Nutzern nun eine Infoleiste angezeigt, die über die blockierte Aktion informiert und die Möglichkeit gibt, der Weiterleitung doch zu folgen.

Für viele Nutzer ebenfalls nervig sind Autoplay-Videos, die in Chrome nun nur noch dann zugelassen sind, wenn diese ohne Ton abgespielt werden und Nutzer Interesse an dem Video haben. Diese sollen als Alternative zu GIF-Dateien genutzt werden können, die laut Google eine üblicherweise größere Datenmenge beanspruchen als vergleichbare Videos ohne Ton. Der Umgang mit Autoplay-Videos soll künftig noch restriktiver gestaltet werden.

Die ebenfalls breit angekündigte Umsetzung eines selektiven Werbeblockers, der über die genannten Funktionen hinausgeht, ist zwar noch nicht aktiv. Doch ab dem 15. Februar wird Chrome bestimmte Werbeinhalte automatisch blockieren, die nicht den Formaten entsprechen, auf die sich die sogenannte Coalition for better Ads geeinigt hat.

Wie üblich behebt Chrome 64 darüber hinaus eine Vielzahl von Sicherheitslücken in verschiedenen Bestandteilen des Browsers. Für Webentwickler gibt es einige neue Funktionen, und das Team hat alte Funktionen entfernt.


eye home zur Startseite
saust 26. Jan 2018

Ich habe ja nix gegen Werbung auf Webeiten, ab und an trifft diese auch mal den Geschmack...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH, Köln
  2. Kreis Herford, Herford
  3. Software & Support Media GmbH, Berlin
  4. D. Kremer Consulting, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: hab meine CD keys nicht mehr *schnüff*

    Paddy11 | 21:37

  2. Re: 7590 > 7583 Wer soll bei den Bezeichnungen...

    drvsouth | 21:36

  3. Re: SMR klackert

    Proctrap | 21:30

  4. Re: beta.

    Ugly | 21:25

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    gfa-g | 21:24


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel