Abo
  • Services:
Anzeige
Chrome 56 warnt wie Firefox auch vor schlecht abgesicherten Login-Formularen.
Chrome 56 warnt wie Firefox auch vor schlecht abgesicherten Login-Formularen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Google: Chrome 56 folgt Firefox bei den Login-Warnungen

Chrome 56 warnt wie Firefox auch vor schlecht abgesicherten Login-Formularen.
Chrome 56 warnt wie Firefox auch vor schlecht abgesicherten Login-Formularen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Dank einer koordinierten Aktion warnt nun auch die aktuelle Version 56 des Chrome-Browsers wie auch der Firefox vor schlecht oder nicht gesicherten Logins. Der Browser unterstützt ebenso WebGL 2 und enthält Neuerungen für Android auf Chromebooks.

Die nun verfügbare Version 56 des Chrome-Browsers warnt seine Nutzer vor der Eingabe von Login-Daten oder Passwörtern auf Seiten, die keine oder nur eine unvollständige Verschlüsselung nutzen. Die Umsetzung dieser Funktion ist gemeinsam mit dem Browserhersteller Mozilla koordiniert worden, dessen Entwickler eine ähnliche Warnung im Firefox 51 anzeigen lassen, der ebenfalls diese Woche erschienen ist. Dies betrifft in Deutschland derzeit noch einige Freemail-Anbieter oder auch Forenbetreiber.

Anzeige

Bisher ist die in Chrome umgesetzte Warnung in der URL-Zeile noch verhältnismäßig dezent. Bei betroffenen Seiten erscheint hier lediglich der Schriftzug "Nicht sicher", im Firefox erscheint dagegen ein rot durchgestrichenes Schloss. Als mögliche weitere Eskalationsstufe können die Entwickler diese Warnung vermutlich schnell ausweiten. An anderer Stelle warnt der Chrome-Browser bereits mit einem rot unterlegten "Nicht sicher" und einem ebenfalls rot durchgestrichenen Schloss vor schlechter Verschlüsselung.

Wie Firefox 51 unterstützt Chrome 56 nun auch WebGL 2. Das ermöglicht das Rendern eines Canvas-Elements über eine Schnittstelle, die sehr nah an OpenGL ES 3.0 angelehnt ist. Damit können unter anderem sogenannte Transform Feedbacks genutzt werden, eine ausgefallenere Texturierung sowie eine neue Shader-Sprache. Experimentell unterstützt wird ebenso die Verwendung des noch nicht abschließend standardisierten TLS 1.3.

Neuerungen auch für Chromebooks

Wie üblich enthält die Chrome-Veröffentlichung auch Neuerungen, die nicht nur den Desktop-Browser selbst betreffen, sondern auch das Betriebssystem Chrome OS für die Chromebooks. Wohl in Vorbereitung auf die Ankündigung, dass alle neuen Chromebooks die neue Android-Laufzeitumgebung Arc++ erhalten sollen, ist die Unterstützung für Touch- und Stylus-Eingaben ausgebaut worden. Ebenso arbeitet das Team an einem sogenannten Kiosk-Mode für Arc++, so dass bei der Nutzung von Android-Apps auf die Darstellung der Chrome-Oberfläche selbst verzichtet werden kann.

Weitere Details zu Chrome 56 finden sich in dem ausführlichen Changelog sowie in der Ankündigung der Betaversion.


eye home zur Startseite
McWiesel 26. Jan 2017

Qualifizierter Kommentar von jemand, der ganz offensichtlich ein Problem mit seinem...

Xiut 26. Jan 2017

Dasselbe sollten die auch bei Downloads machen. Zumindest bei Links, die das download...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Darmstadt
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  2. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  3. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  4. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  5. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  6. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  7. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  8. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  9. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  10. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Fahrzeug brannte vollständig aus

    Dwalinn | 17:00

  2. Re: Sehr Kompakte Beschreibung

    M.P. | 16:56

  3. Re: Und ich kriege noch nicht einmal die...

    Dwalinn | 16:52

  4. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    lemmer | 16:52

  5. Re: Sinn?

    gaym0r | 16:52


  1. 15:42

  2. 15:27

  3. 15:12

  4. 15:00

  5. 13:49

  6. 12:25

  7. 12:00

  8. 11:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel