Abo
  • Services:
Anzeige
Hybrid aus Chrome OS und Windows 8
Hybrid aus Chrome OS und Windows 8 (Bild: Screenshot Golem.de)

Google Chrome 34: Ein bisschen Chrome OS für Windows 8

In der neuen Version von Googles Browser gibt es ein überarbeitetes Web-Audio-API. Außerdem lässt sie den Import betreuter Nutzer zu und verändert das Aussehen in der Kacheloberfläche von Windows 8.

Anzeige

Ist Chrome 34 der Standardbrowser von Windows 8 und ist der spezielle Metro-Modus des Browsers ausgewählt, öffnet sich zwar der Browser, aber die Oberfläche des Rechners erinnert dann eher an Chrome OS als an das bekannte Windows 8.

  • Im Metro-Modus sieht Chrome unter Windows aus wie Chrome OS. (Bild: Screenshot Golem.de)
Im Metro-Modus sieht Chrome unter Windows aus wie Chrome OS. (Bild: Screenshot Golem.de)

Am unteren Bildschirmrand erscheint eine kleine Taskleiste mit Programm-Icons und der Knopf für die Anwendungsübersicht. Außerdem lassen sich so Chrome-Desktop-Apps auch in der Metro-Umgebung benutzten, was es Google ermöglicht, den Appstore von Microsoft zu umgehen. Die Option steht seit Oktober vergangenen Jahres in den Entwicklerbuilds bereit.

Responsive Images

Mit Chrome 34 ist zudem erstmals die Verwendung von Responsive Images, auf Deutsch etwa "reagierende Bilder", möglich. Damit sollen sich verschiedene Quellen eines Bildes ausliefern lassen. So können zum Beispiel die Bildausschnitte je nach Displaygröße variieren, um nicht unnötig Bandbreite zu verschwenden. Möglich wird dieses Verhalten unter anderem durch das Attribut srcset. Für Safari und Firefox ist die Funktion auch vorgesehen, aber noch nicht umgesetzt.

Ebenfalls für Webentwickler interessant ist, dass der Zugriff auf das Web-Audio-API jetzt ohne gesonderten Präfix erfolgen kann. Die Schnittstellen audioContext und offlineAudioContext sind nun zusätzlich zu ihren präfigierten Gegenstücken verfügbar. Dadurch gleicht Chrome sein Verhalten an Firefox und die Spezifikation des W3C an.

Betreute Nutzer auf mehreren Geräten

Darüber hinaus können ab sofort auch betreute Nutzer auf anderen Geräten importiert werden. Mit den betreuten Nutzern ist es möglich, seinen eigenen Google-Account unter bestimmten festgelegten Bedingungen anderen zur Verfügung zu stellen. Dabei lassen sich Berechtigungen für einzelne Webseiten und der Zugriff darauf festlegen.

Die Veröffentlichung von Chrome 34 behebt außerdem 31 sicherheitsrelevante Fehler und aktualisiert den integrierten Flash-Player auf Version 13.0.0.182. Der Browser steht zum Download für Windows, Mac OS X und Linux-Systeme bereit.


eye home zur Startseite
p3x4722 12. Jul 2014

Nein! Dieser wurde wirklich erst mit Version 33 "angeboten"; um nicht zu sagen...

p3x4722 12. Jul 2014

Auch wenn schon etwas veraltet: Google sieht keinen Sinn darin für ein kaum verbreitetes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  2. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    narfomat | 02:57

  2. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    klaus9999 | 02:44

  3. Warum?

    NeoXolver | 02:38

  4. Re: Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    klaus9999 | 01:55

  5. Password-Master - Master-Desaster

    MarioWario | 01:40


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel