Abo
  • IT-Karriere:

Google Cardboard: Mit VR-Pappbrille in Street View unterwegs

Googles VR-Brille Cardboard erlaubt jetzt auch virtuelle Ausflüge. Möglich macht das eine Anbindung an Street View. Der Brillenträger kann sich die Straßen in 3D ansehen und sich darauf bewegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Street View in Cardboard
Street View in Cardboard (Bild: Google)

Googles VR-Brille Cardboard kann mit wenigen Handgriffen und etwas Bastelgeschick aus Pappkarton, zwei Linsen und einem Smartphone selbst zusammengebaut werden. Mit einer Anbindung von Cardboard an Street View, die Google etwas versteckt angebracht hat, können die Straßenaufnahmen mit der Brille besucht werden.

  • Google Streetview arbeitet mit Cardboard (Bild: Google)
  • Google Streetview arbeitet mit Cardboard (Bild: Google)
  • Google Streetview arbeitet mit Cardboard (Bild: Google)
  • Google Streetview arbeitet mit Cardboard (Bild: Google)
  • Google Streetview arbeitet mit Cardboard (Bild: Google)
  • Google Streetview arbeitet mit Cardboard (Bild: Google)
Google Streetview arbeitet mit Cardboard (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Oxfam Deutschland e.V., Berlin

Der Anwender startet dazu auf seinem Handy die Google-Maps-App und aktiviert die Cardboard-Ansicht. Diese wird mit einem Doppelklick in Streetview auf das Pfeilsymbol unten rechts eingeschaltet. Dabei wird das Bild für die stereoskope Darstellung zweigeteilt angezeigt. Durch die Brille sieht jedes Auge das korrekte Bild.

  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
  • Project Cardboard (Bild: Google)
Project Cardboard (Bild: Google)

Die App wertet außerdem die Bewegungen des Smartphones und damit die Kopfbewegung des Brillenträgers aus, um die Perspektive zu verändern. Das ermöglicht es, sich in der Streetview-Welt umzusehen.

Die Cardboard-Brille kann als Bausatz von Drittanbietern für wenig Geld entweder bestellt oder mit wenig Materialaufwand selbst gebaut werden. Die größte Schwierigkeit besteht darin, die richtigen Linsen aufzutreiben. Passende Konstruktionszeichnungen gibt es als PDF. In die Halterung passen Android-Smartphones mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 5,7 Zoll.

Google hatte kürzlich im Play Store eine Unterrubrik für Cardboard-Apps eröffnet, um diese Anwendungen stärker hervorzuheben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

realKibou 01. Mär 2015

Wenn noch jemand aus Berlin ein Google Cardboard günstig kaufen möchte, kann er das hier...

realKibou 26. Jan 2015

Habe mein Cardboard von hier: www.mrcardboard.de Sieht auch super aus und war in einem...

Lemo 13. Jan 2015

Es muss nicht derselbe Ort sein, meine eher Situationen wie Entspannung im Büro.

olleIcke 19. Dez 2014

Na die "Sphere" in die das Video oder das Bild gemappt ist, ist definitiv "3D"! ;] Wie...

niemandhier 19. Dez 2014

In Berlin z.B. geht problemlos in der aktuellen 9.2 GoogleMaps Android App. Streetview...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /