Google: Bewertungen im Play Store werden länderspezifisch

Negative Bewertungen zu geografisch begrenzten Bugs sollen in Zukunft nicht mehr das Gesamtergebnis einer App im Play Store beeinflussen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat Neuigkeiten für den Play Store angekündigt.
Google hat Neuigkeiten für den Play Store angekündigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat in seinem Entwickler-Blog einige Änderungen bei den App-Bewertungen im Play Store bekanntgegeben. Demnach werden Bewertungen demnächst lokalisiert angezeigt: Ab November 2021 bekommen etwa Nutzer aus Deutschland nur noch Bewertungen von Nutzern aus Deutschland angezeigt.

Stellenmarkt
  1. IT-Fachkraft (m/w/d) im Client-Umfeld (Helpdesk)
    Ärztekammer Berlin, Berlin
  2. System Manager (m/w/d)
    ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, Albstadt
Detailsuche

Google zufolge soll dies verhindern, dass sich geografisch begrenzte Probleme mit einer App negativ auf die Bewertungen der Anwendung in einem anderen Land auswirken. So, wie Google das neue Verfahren erläutert, würde dies bedeuten, dass es je nach Region unterschiedliche Bewertungsergebnisse für ein und dieselbe App geben wird.

Nachteil dieser Praxis ist, dass auch Bewertungen wegfallen dürften, die für alle Anwender unabhängig vom Wohnort interessant sein können. Google sieht es allerdings so, dass aggregierte Bewertungen "nicht die ganze Geschichte erzählen".

Bewertungen werden nach Geräten gefiltert

Ab Anfang 2022 will Google zudem die Anzeige der Bewertungen nach dem Endgerät filtern. Smartphone-Nutzer würden dann nur noch die Bewertungen anderer Smartphone-Nutzer sehen, Tablet-Nutzer diejenigen anderer Tablet-Nutzer. Auch Smartwatches, Chrome-OS-Geräte, Foldables und Android Auto sollen einen eigenen Rating-Bereich bekommen.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dies soll Anwendern einen besseren Überblick darüber geben, was sie von der App auf ihrem jeweiligen Gerät erwarten können. Angesichts der mitunter nicht unerheblichen Unterschiede zwischen den einzelnen Versionen einer App für verschiedene Endgeräte erscheint das nicht unpraktisch.

Für Entwickler hat Google zudem noch Verbesserungen bei der Play-Konsole angekündigt, mit denen sich statistische Daten der eigenen Anwendung besser erfassen lassen. Ab November 2021 können Programmierer etwa die Bewertungen auch nach Endgerätetyp sortieren, zudem erhalten sie flexiblere Einstellungen zum Zeitraum der Datenerfassung. Der Download der Daten im CSV-Format ist zudem künftig möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tom.stein 25. Aug 2021

Gerade schlechte Apps haben oft nur wenige Bewertungstexte - Warnungen wie "Funktioniert...

osion 24. Aug 2021

Habe ich mich auch gefragt, weil man nicht die gleiche App mit verschiedene...

Prototyp 24. Aug 2021

Ach google kennt sich aus mit bewertungen löschen. Seien es die schlechten bewertungen...

mucpower 24. Aug 2021

verschwinden die dann auch ? Oft werden Apps einfach positiv bewertet, weil man in der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /