Google Barge: Google verschrottet einen seiner Schwimmpontons

Auf zwei umgebauten Frachtkähnen wollte Google neue Technologien und Produkte zeigen - jetzt wird eine der Bargen verschrottet. Um das Projekt gab es zahlreiche Spekulationen - genutzt wurden die Strukturen bisher noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Barge vor San Francisco: Das Schwesterschiff wird jetzt verschrottet.
Google Barge vor San Francisco: Das Schwesterschiff wird jetzt verschrottet. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Google lässt offenbar eine seiner Google Barges auseinandernehmen und verschrotten. Dies berichtet die Zeitung Portland Press Herald unter Bezugnahme auf den Hafenmeister des Hafens von Portland im US-Bundesstaat Maine. Die dort liegende Barge soll von einer international agierenden Firma gekauft worden sein, die Aufbauten hingegen verschrottet werden.

Barge in Kalifornien noch vorhanden

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Anwendungsbetreuer für SAP in der Wohnungswirtschaft (d/m/w)
    DEGEWO AG, Berlin-Tiergarten
  2. Senior Consultants (m/w/d) im Bereich HR
    Binder Consulting Unternehmensberatung GmbH, München, Frankfurt
Detailsuche

Offenbar betreffen die Verschrottungspläne aktuell noch nicht die zweite Barge in San Francisco. Diese wurde Anfang 2014 von ihrem Liegeplatz in San Francisco nach Stockton verlegt. Grund war eine fehlende Genehmigung.

Google Barge hatte während seiner Entstehung zu vielen Spekulationen geführt. Unter anderem wurde als Verwendungszweck ein schwimmendes Rechenzentrum vermutet. Google hatte schließlich bekanntgegeben, dass die zwei Bargen als Ausstellungsräume für neue Technologien und Produkte dienen sollen.

Dafür wurden auf den zwei Frachtkähnen dreistöckige Aufbauten aus Frachtcontainern gebaut. Die Aufbauten der Barge in Maine sollten laut dem Portland Press Herald von der Firma Cianbro in Portland ausgebaut werden. Allerdings ist diesbezüglich offenbar nicht viel unternommen worden.

400.000 US-Dollar Gebühren

Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    16.-17. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Die Stadt Portland bedauert laut einer Sprecherin die Aufgabe der Barge. Portland hatte sich einen Aufschwung aufgrund der Verbindung zur High-Tech-Szene in San Francisco erhofft. Für die Stadt hat sich der Aufenthalt von Google Barge letztlich aber durchaus gelohnt: Insgesamt konnten 400.000 US-Dollar an Steuern gesammelt werden, während der Kahn im Hafen lag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Artikel
  1. Huawei und Xiaomi: Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones
    Huawei und Xiaomi
    Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones

    Die litauische Regierung rät von der Nutzung chinesischer Smartphones ab. Diese könnten heruntergeladene Inhalte zensieren.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /