Abo
  • Services:
Anzeige
Google Barge in San Francisco (im Oktober 2013): Genehmigung unrechtmäßig erteilt
Google Barge in San Francisco (im Oktober 2013): Genehmigung unrechtmäßig erteilt (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Google Barge Google muss schwimmende Baustelle verlegen

Google muss seinen Schwimmponton in San Francisco an einen anderen Liegeplatz schleppen. Denn für den aktuellen Liegeplatz hat das Unternehmen nach Ansicht der zuständigen Behörde keine Genehmigung.

Anzeige

Leinen los für Google: Das Unternehmen muss seinen Schwimmponton, die Google Barge, in San Francisco von seinem jetzigen Liegeplatz entfernen. Das verlangt die zuständige Behörde.

Google habe nicht die nötige Genehmigung, um die Barge vor Treasure Island, einer Insel mitten in der Bucht von San Francisco, liegen zu lassen, erklärte die San Francisco Bay Conservation and Development Commission (BCDC). Bei der Behörde waren zahlreiche Beschwerden über die Google Barge eingegangen.

Arbeiten woanders fortsetzen

Google müsse die Plattform zu einem nahe gelegenen Liegeplatz verholen, berichtet die Tageszeitung San Francisco Examiner. Dort könnten die Arbeiten fortgesetzt werden. Google erklärte in einer Stellungnahme, das Unternehmen habe das Schreiben der BCDC erhalten und prüfe es.

Während Google lediglich die Barge verlegen muss, drohen der Treasure Island Development Authority und der Stadt San Francisco juristische Konsequenzen: Von ihnen hatte Google die Erlaubnis erhalten, die Arbeiten vor Treasure Island durchzuführen. Dazu hatten diese aber keine Berechtigung. Die BCDC könnte deshalb Geldstrafen verhängen.

Ponton mit Container-Aufbauten

Google baut zwei Barges - eine in San Francisco, die andere an der US-Ostküste, in Portland im US-Bundesstaat Maine. Die Barges sind Schwimmpontons, auf denen jeweils ein vierstöckiges Gebäude aus Containern errichtet wird. Im Oktober 2013 war bekanntgeworden, dass die schwimmenden Plattformen Google gehören.

Über den Zweck besteht immer noch Unklarheit: Im November erklärte das Unternehmen, es wolle sie zu Informations- und Ausstellungsräumen ausbauen, in denen neue Technik präsentiert werde. Das Projekt sei aber noch in einem frühen Stadium und es könne und werde sich noch einiges ändern. Im Dezember berichtete eine Zeitung, die Barges sollten schwimmende Verkaufsräume werden. Das gehe aus Unterlagen des Unternehmens hervor, das die Aufbauten errichte.


eye home zur Startseite
Chocolat 04. Feb 2014

Das wird das neue Hauptquartier von Google. Vorschau siehe hier: http://southparkstudios...

Peter Brülls 04. Feb 2014

Wie schon Quantum40 schreibt: Die Pontons sind eher nicht für Hochsee geeignet.

volkerswelt 04. Feb 2014

ich mein ja nur! :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ISCAR Germany GmbH, Ettlingen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, norddeutsche Großstadt
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. MS Storage Spaces???

    maverick1977 | 19:03

  2. Re: Hersteller von Küchenmessern können sich...

    Rulf | 19:02

  3. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    Hotohori | 19:01

  4. Re: Download oder Installation?

    maverick1977 | 18:59

  5. Re: Kein uPlay Haltung ... Umsatz

    Tuxgamer12 | 18:58


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel