Abo
  • Services:

Google Assistant: Übersichtsseite für verfügbare Actions gestartet

Google hat für deutsche Nutzer eine Actions-Übersichtsseite für den Google Assistant veröffentlicht. Damit sollen diese sich einfacher über die verfügbaren Erweiterungen informieren können. Zudem unterstützt der Assistant mehr Smart-Home-Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Für die Actions für den Google Assistant gibt es jetzt eine Übersichtsseite.
Für die Actions für den Google Assistant gibt es jetzt eine Übersichtsseite. (Bild: Google)

Das Erkunden verfügbarer Actions in Google wird vereinfacht. Google hat die Übersichtsseite Google Assistant Explore für Deutschland freigeschaltet, in der sich Google-Assistant-Nutzer über die verfügbaren Actions informieren können. Sie sind vor allem für den Einsatz auf smarten Lautsprechern gedacht und können auf Zuruf verwendet werden. Dazu müssen Anwender den Namen der Action ansagen, um diese wie eine App in der Google-Assistant-Cloud ausführen zu können.

Google Assistant ist erweiterbar

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Seit Ende Oktober 2017 kann die deutsche Version des Google Assistant mittels Actions erweitert werden. Zum Start sagte Google auf Nachfrage von Golem.de, dass eine Actions-Übersichtsseite erst später erscheinen werde. Nun ist sie da. Die Erweiterbarkeit ist ein Pendant zu den Skills für Amazons digitalen Assistenten Alexa. Während es für die deutsche Version von Alexa bereits viele hunderte Skills gibt, ist die Auswahl für die deutschsprachige Variante von Google Assistant noch sehr überschaubar. Die vergleichsweise geringe Auswahl an Actions wird dadurch kaschiert, dass auch Basisfunktionen des Assistenten hier als Actions auftauchen.

Prinzipiell können die Actions für alle Geräte mit Google Assistant verwendet werden. Allerdings gibt es einige, die nur für eine bestimmte Gerätegruppe verfügbar sind. So sind etwa die Actions für den SMS-Versand oder das Verschicken von Whatsapp-Nachrichten auf den Einsatz bei Smartphones beschränkt.

Fehlende Filter

Der Übersicht fehlt eine Möglichkeit, sich nur die Actions einer bestimmten Gerätekategorie anzeigen zu lassen. Das Finden passender Actions - speziell für einen smarten Lautsprecher - wäre jedenfalls einfacher, wenn nur diejenigen zu sehen wären, die für das betreffende Gerät geeignet sind.

Google will Entwickler motivieren, Actions für den Google Assistant zu programmieren. Sie können sich für das Developer Community Programm qualifizieren und darüber ein monatliches Google-Cloud-Guthaben im Wert von bis zu 200 US-Dollar, einen Google-Home-Lautsprecher und ein Assistant-T-Shirt bekommen.

Neue Kategorien von Smart-Home-Geräten

Google hat zudem die Smart-Home-Fähigkeiten von Google Assistant erweitert. Künftig können neben Lampen, Stromsteckdosen und Heizungsreglern auch Überwachungskameras, Geschirrspülmaschinen, Waschmaschinen, Wäschetrockner und Staubsauger angesprochen werden, vorausgesetzt, die betreffenden Geräte sind internettauglich und die jeweiligen Hersteller bieten eine Unterstützung für Google Assistant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

Jost aus Soest 10. Jan 2018

Solche und ähnliche Fragen kann der Google Assistant oft schon von Haus aus beantworten...

Lebostein 09. Jan 2018

Das sind die Dinge, für die ein Assistant interessant wäre. Wie das Wetter morgen wird...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /