Google Assistant: Neue Version von Android Auto macht Probleme

Bei der Version 5.7 von Android Auto funktioniert die Spracheingabe über den Google Assistant nicht bei allen Nutzern - ein Problem, wenn man sich eigentlich auf den Verkehr konzentrieren sollte.

Artikel veröffentlicht am ,
Android Auto macht mal wieder Probleme.
Android Auto macht mal wieder Probleme. (Bild: Google)

Nutzer von Android Auto berichten im Hilfe-Forum von Google, dass die Software seit dem jüngsten Update auf Version 5.7 keine Spracheingaben mehr verarbeite. Zwar reagiere Android Auto über den Google Assistant noch auf das Kommando "OK Google", anschließend soll der Google Assistant allerdings keine Eingaben mehr an Android Auto übermitteln.

Stellenmarkt
  1. Referat Organisationsmanagement, Abteilung Informations- und Kommunikationstechnik
    Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Systemadministrator (m/w/d) - 2 nd Level Support Windows und / oder Linux
    centron GmbH, Hallstadt
Detailsuche

Stattdessen sehen die betroffenen Nutzer die Eingabe mit den sich bewegenden Linien, die der Google Assistant anzeigt, wenn er auf eine Spracheingabe wartet. Die Bedienung von Android Auto über die Spracheingabe des Google Assistant ist eine der Kernfunktionen von Android Auto, das eine möglichst kontaktfreie Bedienung im Fahrzeug ermöglichen soll.

Auch wenn die Spracheingabe nicht durch den OK-Google-Befehl, sondern über eine entsprechende Taste am Lenkrad ausgelöst wurde, soll der Google Assistant nicht reagieren. Einige Automodelle verfügen über einen separaten Knopf, mit dem die Spracheingabe aktiviert werden kann.

Google hat das Problem auf dem Schirm

Google-Mitarbeiter haben sich in dem Foren-Thread bereits gemeldet und nach weiteren Informationen gefragt. Jüngster Stand ist, dass das Problem an das Android-Auto-Team weitergeleitet wurde.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript
    20.-24. September 2021, online
  2. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  3. IT-Sicherheit für Webentwickler
    2.-3. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Wann eine Lösung vorliegen wird, ist aktuell noch unbekannt - ebenso die weiteren Umstände. Denkbar ist, dass das Problem nur bestimmte Automodelle betrifft. Auch ein genereller Fehler in Android Auto 5.7 ist möglich.

Echo Auto - Bringen Sie Alexa in Ihr Auto

Wer noch nicht auf Android Auto 5.7 aktualisiert hat, sollte dies momentan sicherheitshalber verschieben, bis Google das Problem gelöst hat. Erst kürzlich berichteten Nutzer nach der Einführung von Android 11 über eine Reihe von Problemen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lucky_luke81 16. Okt 2020

Mit dem Samsung s20 Ultra

genab.de 15. Okt 2020

hab ich heute so benützt, geht also, hab die app aber schon länger. vielleicht gibts...

trinkhorn 15. Okt 2020

Bei mir war es genauso. Auch, das kaum identifiziertbar ist nach welchen Regeln es...

Holla 15. Okt 2020

Hab das gleiche Problem schon seit Jahren auch auf verschiedenen Smartphones wenn ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WLAN und 6 GHz
Was bringt Wi-Fi 6E?

Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
Von Oliver Nickel

WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
Artikel
  1. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  2. Amiga, Atari, Mac: Rust bekommt Support für Motorola 68000
    Amiga, Atari, Mac
    Rust bekommt Support für Motorola 68000

    Dank eines LLVM-Ports kommt nun auch die Sprache Rust experimentell auf die alte M68k-Architektur. Das hilft vielleicht beim Retro-Computing.

  3. Bobby Kotick: US-Börsenaufsicht lädt Chef von Activision Blizzard vor
    Bobby Kotick
    US-Börsenaufsicht lädt Chef von Activision Blizzard vor

    Die US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Activision Blizzard, gleichzeitig hat eine weitere staatliche Stelle eigene Ermittlungen aufgenommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PCGH-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ [Werbung]
    •  /