Google Assistant: Neue Version von Android Auto macht Probleme

Bei der Version 5.7 von Android Auto funktioniert die Spracheingabe über den Google Assistant nicht bei allen Nutzern - ein Problem, wenn man sich eigentlich auf den Verkehr konzentrieren sollte.

Artikel veröffentlicht am ,
Android Auto macht mal wieder Probleme.
Android Auto macht mal wieder Probleme. (Bild: Google)

Nutzer von Android Auto berichten im Hilfe-Forum von Google, dass die Software seit dem jüngsten Update auf Version 5.7 keine Spracheingaben mehr verarbeite. Zwar reagiere Android Auto über den Google Assistant noch auf das Kommando "OK Google", anschließend soll der Google Assistant allerdings keine Eingaben mehr an Android Auto übermitteln.

Stellenmarkt
  1. Experte / Inhouse Consultant Cyber Security Product Governance (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. BI-Manager (w/m/d)
    VGH Versicherungen, Hannover
Detailsuche

Stattdessen sehen die betroffenen Nutzer die Eingabe mit den sich bewegenden Linien, die der Google Assistant anzeigt, wenn er auf eine Spracheingabe wartet. Die Bedienung von Android Auto über die Spracheingabe des Google Assistant ist eine der Kernfunktionen von Android Auto, das eine möglichst kontaktfreie Bedienung im Fahrzeug ermöglichen soll.

Auch wenn die Spracheingabe nicht durch den OK-Google-Befehl, sondern über eine entsprechende Taste am Lenkrad ausgelöst wurde, soll der Google Assistant nicht reagieren. Einige Automodelle verfügen über einen separaten Knopf, mit dem die Spracheingabe aktiviert werden kann.

Google hat das Problem auf dem Schirm

Google-Mitarbeiter haben sich in dem Foren-Thread bereits gemeldet und nach weiteren Informationen gefragt. Jüngster Stand ist, dass das Problem an das Android-Auto-Team weitergeleitet wurde.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wann eine Lösung vorliegen wird, ist aktuell noch unbekannt - ebenso die weiteren Umstände. Denkbar ist, dass das Problem nur bestimmte Automodelle betrifft. Auch ein genereller Fehler in Android Auto 5.7 ist möglich.

Echo Auto - Bringen Sie Alexa in Ihr Auto

Wer noch nicht auf Android Auto 5.7 aktualisiert hat, sollte dies momentan sicherheitshalber verschieben, bis Google das Problem gelöst hat. Erst kürzlich berichteten Nutzer nach der Einführung von Android 11 über eine Reihe von Problemen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lucky_luke81 16. Okt 2020

Mit dem Samsung s20 Ultra

genab.de 15. Okt 2020

hab ich heute so benützt, geht also, hab die app aber schon länger. vielleicht gibts...

trinkhorn 15. Okt 2020

Bei mir war es genauso. Auch, das kaum identifiziertbar ist nach welchen Regeln es...

Holla 15. Okt 2020

Hab das gleiche Problem schon seit Jahren auch auf verschiedenen Smartphones wenn ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /