• IT-Karriere:
  • Services:

Google Assistant: Neue Version von Android Auto macht Probleme

Bei der Version 5.7 von Android Auto funktioniert die Spracheingabe über den Google Assistant nicht bei allen Nutzern - ein Problem, wenn man sich eigentlich auf den Verkehr konzentrieren sollte.

Artikel veröffentlicht am ,
Android Auto macht mal wieder Probleme.
Android Auto macht mal wieder Probleme. (Bild: Google)

Nutzer von Android Auto berichten im Hilfe-Forum von Google, dass die Software seit dem jüngsten Update auf Version 5.7 keine Spracheingaben mehr verarbeite. Zwar reagiere Android Auto über den Google Assistant noch auf das Kommando "OK Google", anschließend soll der Google Assistant allerdings keine Eingaben mehr an Android Auto übermitteln.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lüdenscheid
  2. Schuler Pressen GmbH, Göppingen

Stattdessen sehen die betroffenen Nutzer die Eingabe mit den sich bewegenden Linien, die der Google Assistant anzeigt, wenn er auf eine Spracheingabe wartet. Die Bedienung von Android Auto über die Spracheingabe des Google Assistant ist eine der Kernfunktionen von Android Auto, das eine möglichst kontaktfreie Bedienung im Fahrzeug ermöglichen soll.

Auch wenn die Spracheingabe nicht durch den OK-Google-Befehl, sondern über eine entsprechende Taste am Lenkrad ausgelöst wurde, soll der Google Assistant nicht reagieren. Einige Automodelle verfügen über einen separaten Knopf, mit dem die Spracheingabe aktiviert werden kann.

Google hat das Problem auf dem Schirm

Google-Mitarbeiter haben sich in dem Foren-Thread bereits gemeldet und nach weiteren Informationen gefragt. Jüngster Stand ist, dass das Problem an das Android-Auto-Team weitergeleitet wurde.

Wann eine Lösung vorliegen wird, ist aktuell noch unbekannt - ebenso die weiteren Umstände. Denkbar ist, dass das Problem nur bestimmte Automodelle betrifft. Auch ein genereller Fehler in Android Auto 5.7 ist möglich.

Echo Auto - Bringen Sie Alexa in Ihr Auto

Wer noch nicht auf Android Auto 5.7 aktualisiert hat, sollte dies momentan sicherheitshalber verschieben, bis Google das Problem gelöst hat. Erst kürzlich berichteten Nutzer nach der Einführung von Android 11 über eine Reihe von Problemen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 79,99€, Samsung 860 Evo SATA-SSD 500GB für 54...
  2. (u. a. BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127,84€, Lenovo IdeaPad Flex 5 15,6-Zoll-FHD-IPS-Touch...
  3. Tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  4. (u. a. Asus VivoBook 17 17,3 Zoll Full HD 512GB SSD für 499€, Asus ZenBook 13 Ultrabook mit...

lucky_luke81 16. Okt 2020 / Themenstart

Mit dem Samsung s20 Ultra

genab.de 15. Okt 2020 / Themenstart

hab ich heute so benützt, geht also, hab die app aber schon länger. vielleicht gibts...

trinkhorn 15. Okt 2020 / Themenstart

Bei mir war es genauso. Auch, das kaum identifiziertbar ist nach welchen Regeln es...

Holla 15. Okt 2020 / Themenstart

Hab das gleiche Problem schon seit Jahren auch auf verschiedenen Smartphones wenn ich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
    Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

    Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

      •  /