Google Assistant: Google verbessert Sprachassistenten mit KI

Der Google Assistant soll Namen in Zukunft besser erkennen und aussprechen, zudem sollen sich Unterhaltungen natürlicher anfühlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Google Assistant soll Nutzer in Zukunft besser verstehen.
Der Google Assistant soll Nutzer in Zukunft besser verstehen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat eine Verbesserung der Spracherkennung bei seinem Sprachassistenten angekündigt. Die Neuerungen betreffen sowohl das Verständnis als auch den Konversationsfluss, der sich dank Nutzung von künstlicher Intelligenz natürlicher anfühlen soll.

Stellenmarkt
  1. Assistent (m/w/d) des Vorstands
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. COBOL Software Entwickler (m/w/d)
    W. Pelz GmbH & Co. KG, Wahlstedt
Detailsuche

So soll der Google Assistant künftig einzigartige und möglicherweise schwierig auszusprechende Namen lernen. Nutzer können dem Sprachassistenten dabei Namen von Kontakten vorsprechen; der Google Assistant wird sich die Aussprache merken, ohne eine Aufzeichnung anzufertigen. Die Funktion wird zunächst auf Englisch verfügbar sein, später dann auch in weiteren Sprachen.

Verbessert wird auch die Kontexterkennung bei Konversationen mit dem Google Assistant. Durch eine vollständige Überarbeitung der NLU-Modelle des Assistants (Natural Language Understanding) soll der Sprachassistent künftig zu nahezu 100 Prozent korrekt auf Anweisungen in Bezug auf Timer und Alarme reagieren. Diese Zuverlässigkeit soll Stück für Stück auch auf andere Bereiche ausgeweitet werden.

Konversationsfluss soll sich verbessern

Zudem wird in Zukunft die Kontextverarbeitung BERT (Bidirectional Encoder Representations from Transformers) für die Verbesserung des Konversationsflusses verwendet. Google hatte BERT 2018 für die Google-Suche eingeführt. Dank BERT erkennt der Google Assistant den Zusammenhang aus Nutzereingaben und Displayinhalten, was bessere Reaktionen auf Nachfolgefragen ermöglichen soll.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Google erklärt das anhand eines Beispiels: Haben Nutzer dem Google Assistant bereits Fragen über Miami gestellt, erkennt der Sprachassistent automatisch bei der Nachfrage nach den schönsten Stränden, dass jene in Miami gemeint sind. Google erwähnt in diesem Zusammenhang nicht, ob diese Funktion zunächst nur auf englischsprachige Eingaben limitiert sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Spielebranche
Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible
     
    Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible

    Kaum ein Unternehmen kommt künftig ohne Cloud aus. In drei Online-Kursen der Golem Akademie erfahren Teilnehmende die Grundlagen klassischer Cloud-Themen.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /