Abo
  • IT-Karriere:

Google Apps for Business: Sprint steigt bei Googles App-Programm ein

Sprint und Google haben eine Partnerschaft für Googles Apps for Business angekündigt. Der angeschlagene US-Telekommunikationskonzern hofft auf neue Einnahmen und Kunden.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
Sprint will mit der Partnerschaft mit Google neue Kunden gewinnen.
Sprint will mit der Partnerschaft mit Google neue Kunden gewinnen. (Bild: Jamie Squire/Getty Images)

Der US-Telekommunikationskonzern Sprint steigt in das Resellerprogramm von Googles Produktivitätssuite Google Apps for Business ein. Sprint werde die Anwendungen für Geschäftskunden künftig selbst als Komplettlösung vertreiben, teilten die Unternehmen am Mittwoch mit. Zu der Suite gehören unter anderem Gmail, Google Calendar, Google Drive und Google Docs.

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Für Sprint ist die Partnerschaft eine Chance, neue Einnahmequellen zu erschließen. Unternehmen können die Google-Suite auch bei dem Konzern erwerben, ohne Sprint-Kunde zu sein. Der angeschlagene Konzern dürfte auch darauf hoffen, Neukunden für das Kerngeschäft zu gewinnen. Google wiederum könnte sich mit der Partnerschaft neue Kunden aus Geschäftsfeldern sichern, die bislang eher auf Konkurrenzprodukte setzten.

Sprint setzt auf kostenlosen Zusatz-Service

"Google Apps hilft Unternehmen, schneller und effizienter zu arbeiten und dabei auf Tools zu setzen, mit denen sie bereits vertraut sind", sagte Murali Sitarim, bei Google verantwortlich für strategische Partnerschaften. "Unsere Partner sind dabei von entscheidender Bedeutung und bieten Kunden aller Größenordnungen Cloud- und Mobil-Lösungen an."

Sprint will laut Pressemitteilung mit dem Partnerprogramm einen kostenlosen 24-Stunden-Support, Single-Sign-On-Service sowie ein ebenfalls kostenloses Online-Training anbieten - Leistungen, die Google selbst zum Teil nicht bietet. Im Zentrum soll dabei die mobile Nutzung stehen. So sollen die Apps auf Wunsch auf Sprint-Smartphones vorinstalliert werden können.

Nicht die erste Zusammenarbeit

Sprint werde als "One-Stop-Lösung für Unternehmen dienen und alle Elemente bieten, die für die umfassende Cloud-basierte Zusammenarbeit nötig sind". Kunden könnten so ihr IT-Management vereinfachen und sich auf das Wachstum konzentrieren. Sprint will nach eigenen Angaben auch weiterhin Business-Lösungen von Microsoft und Cisco anbieten.

2013 hatte der japanische Telekommunikationskonzern Softbank die Mehrheit an Sprint übernommen. Softbank ist der größte Kunde von Googles App-Suite. Die jetzt angekündigte Partnerschaft ist nicht die erste Zusammenarbeit zwischen den Konzernen. 2011 integrierte Sprint Googles Spracherkennung Voice in die eigenen Mobilfunkdienste. Derzeit ist der Konzern dabei, die internen Dienste von Microsoft auf Google umzustellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /