Google-API: Corona-App bei etlichen Android-Geräten gestört

Bei vielen Nutzern kann die Corona-App derzeit nicht die Risikobegegnungen ermitteln. Das soll an der Bluetooth-Schnittstelle von Android liegen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Aktualisierung der App ist derzeit bei einigen Android-Geräten gestört.
Die Aktualisierung der App ist derzeit bei einigen Android-Geräten gestört. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Die Nutzer der Corona-Warn-App des Bundes erhalten derzeit unter Umständen kein aktuelles Ergebnis bei der Risikoermittlung. Es sei der Corona-Warn-App unter Android-Smartphones "in einigen Fällen" nicht möglich, einen Schlüsselabgleich durchzuführen, sagte ein Sprecher von SAP auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Ursache dafür seien Probleme mit der Bluetooth-Schnittstelle unter Android.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  2. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
Detailsuche

"Wir haben Google über das Problem informiert und arbeiten gemeinsam unter Hochdruck an der Lösung des Problems." SAP hat zusammen mit der Deutschen Telekom die App entwickelt.

Der Fehler macht sich dadurch bemerkbar, dass die Schlüssel der infizierten Nutzer nicht heruntergeladen werden können. Dadurch ist keine Risikoermittlung möglich. Das Problem tritt nicht bei allen Android-Geräten auf. Nach Informationen von Golem.de sind sowohl die Androidversionen 10 und 11 als auch Geräte verschiedener Hersteller wie Google oder Oneplus betroffen.

Die Corona-Warn-App verzeichnet bislang nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) knapp 25 Millionen Downloads (PDF). Allerdings liegt der Anteil der Infizierten, die ihre Schlüssel hochladen, weiterhin nur bei 58 Prozent. Seit dem Start der App im vergangenen Juni wurden in mehr als 190.000 Fällen die Schlüssel hochgeladen. Da im selben Zeitraum jedoch 1,8 Millionen Menschen positiv getestet wurden, lädt demnach nur gut jeder zehnte Infizierte tatsächlich seine Schlüssel hoch.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dennoch fordern Politiker in den vergangenen Wochen immer wieder, den Datenschutz zu senken, um die Wirksamkeit der App zu vergrößern. Dieser Vorstoß war beim Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber und dem Chaos Computer Club (CCC) auf scharfe Kritik gestoßen. "An keiner Stelle steht Datenschutz der Funktionsweise der App entgegen - mit mehr oder weniger Datenschutz würde sie genauso gut oder schlecht funktionieren, keinesfalls aber besser", sagte CCC-Sprecher Linus Neumann der Düsseldorfer Rheinischen Post.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Potential Motors
Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt

Potential Motors hat mit dem Adventure 1 ein kleines Offroad-Wohnmobil mit E-Motoren vorgestellt, die insgesamt 450 kW Leistung erbringen.

Potential Motors: Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt
Artikel
  1. Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
    Minority Report wird 20 Jahre alt
    Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

    Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
    Von Peter Osteried

  2. Luftfahrt: Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi
    Luftfahrt
    Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi

    Das senkrecht startende und landende Lufttaxi soll in fünf Jahren im regulären Einsatz sein.

  3. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /