Abo
  • Services:

Google: Andy Rubin gibt Android ab

Andy Rubin gibt die Verantwortung für Android ab. Er hatte die Idee für das System, hat Google davon überzeugt und das Projekt bei Google bislang geleitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Schöpfer Andy Rubin
Android-Schöpfer Andy Rubin (Bild: Justin Sullivan / Getty Images)

Android-Schöpfer Andy Rubin zieht sich als Leiter des Android-Projekts zurück, um eine neue Aufgabe bei Google zu übernehmen, kündigte Google-Chef Larry Page in einem Blogeintrag an. Was das sein wird, verrät Page aber noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

2004 hatte Rubin die Idee für ein freies Smartphone-Betriebssystem, das von mehreren Herstellern genutzt wird. Er stellte sie den beiden Google-Gründern Larry Page und Sergey Brin vor. Daraus wurde Android - das laut Page heute am häufigsten eingesetzte mobile Betriebsystem. Es wird von mehr als 60 Herstellern verwendet und kommt auf 750 Millionen Geräten zum Einsatz. Dabei wurden insgesamt rund 25 Milliarden Android-Apps heruntergeladen.

Die Leitung von Android soll künftig Sundar Pichai zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben übernehmen. Der Google-Manager ist bereits für die Themen Chrome und Apps verantwortlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

tomate.salat.inc 14. Mär 2013

Dito ... wobei ich zugegeben sehr sehr sehr sehr sehr sehr selten auf meinen mobilen...

LinuxMcBook 13. Mär 2013

Wenn er jetzt nicht mehr an Android arbeitet sondern an etwas anderen, dann muss das ja...

chrulri 13. Mär 2013

Nein, der neue Chef ist ja gleichzeitig auch der Chef von Chrome OS.

Haxx 13. Mär 2013

So klingt das zumindest für mich... vielleicht dann auch mit der dartvm in android...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /