Google: Androids Digital Wellbeing bekommt Focus Mode

Mit dem nun für alle Nutzer freigeschalteten Focus Mode können Nutzer von Android 10 bestimmte Apps ausblenden, um Ablenkungen zu vermeiden. Die Anwendungen werden ausgegraut und können nicht mehr ohne weiteres geöffnet werden, auch Benachrichtigungen werden deaktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Google will Android-Nutzern mehr Möglichkeiten geben, die Nutzungszeit ihres Endgerätes einzuschränken.
Google will Android-Nutzern mehr Möglichkeiten geben, die Nutzungszeit ihres Endgerätes einzuschränken. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat damit begonnen, den Focus Mode seiner Digital-Wellbeing-Funktion für Android 10 zu verteilen. Das berichtet Android Police. Vor kurzem hatte Google die Funktion bereits bei einigen ausgewählten Nutzern getestet.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker*in im Bereich Deployment
    Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Teilinstitut Greifswald, Greifswald
  2. Spezialist*in Datenqualität (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Mit dem Focus Mode lassen sich bestimmte Apps pausieren: Sie senden keine Benachrichtigungen mehr aus und können nicht ohne weiteres geöffnet werden. In der App-Übersicht erscheinen die Anwendungen ausgegraut.

Apps lassen sich nicht mehr so einfach öffnen

Tippt ein Nutzer auf das App-Icon, wird der Hinweis eingeblendet, dass die Anwendung momentan blockiert ist. Will der Nutzer sie dennoch öffnen, muss er sie erst in den Einstellungen wieder aktivieren. Dies soll dazu führen, dass ablenkende Apps nicht mehr so häufig unbewusst geöffnet werden.

Der Focus Mode kann so eingestellt werden, dass er sich automatisch an bestimmten Tagen und zu bestimmten Zeiten aktiviert. So kann beispielsweise eingestellt werden, dass Facebook während der Arbeitszeit blockiert wird, um Ablenkungen zu verhindern. Wie bei den bisherigen Digital-Wellbeing-Funktionen gehört auch beim Focus Mode eine gewisse Selbstdisziplin dazu, um ihn sinnvoll zu nutzen.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Focus Mode dürfte auf alle Android-Geräte kommen, auf denen auch die bisherigen Digital-Wellbeing-Funktionen laufen. Google und auch Konkurrenten wie Facebook versuchen seit einiger Zeit, der Dauerberieselung der Nutzer durch ihre Dienste etwas entgegenzusetzen. So bietet Digital Wellbeing beispielsweise eine Übersicht der Nutzungszeit des Smartphones, die auch nach Apps sortiert werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Blaubeere 05. Dez 2019

Ich fand es schön wenn man die stänige heimtelefonie unterbinden könnte, statdessen...

FreiGeistler 05. Dez 2019

Loggst du dich bei jedem vorinstallierten Dienst ein, oder was? Wenn du bei zusätzlich...

neokawasaki 04. Dez 2019

... kommt irgendwie deutlich besser als eine zusätzliche App/Funktion, die Nutzungsdaten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /