Abo
  • Services:

Google: Android überall

Erst das Smartphone, dann das Tablet, demnächst die Armbanduhr - aber das reicht Google nicht: Android soll es bald im Auto und auf Fernsehern geben. Google hat als neue Plattformen Android Auto und Android TV gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat Android Auto vorgestellt.
Google hat Android Auto vorgestellt. (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Google will Android angepasst für möglichst viele Geräte anbieten. Mit diesem klaren Ziel hat Google seine Entwicklerkonferenz Google I/O eröffnet. Als neue Plattformen gibt es Android Auto und Android TV, während die ersten Smartwatches mit Android Wear jetzt auf den Markt kommen. Mit der Open Automotive Alliance ist Google Anfang des Jahres gestartet und hat eine spezielle Android-Version für Autohersteller gezeigt.

Stellenmarkt
  1. Thyssengas GmbH, Dortmund
  2. BWI GmbH, Berlin, Strausberg

Android Auto bietet die gewohnte Android-Nutzung, allerdings ist die neue Version weiter für die Steuerung mit der Sprache optimiert. Der Fahrer soll den Bordcomputer per Sprache bedienen können und so die Hände am Lenker behalten. Nach Angaben von Google wird Ende des Jahres die finale Version fertig sein. Das zentrale Element von Android Auto ist Google Now.

Die speziellen Anpassungen von Android Auto ermöglichen es, Apps auch über Steuerelemente am Lenkrad oder in der Mittelkonsole zu bedienen. Zudem kann das Armaturenbrett zur Anzeige von Informationen genutzt werden. Fahrzeughersteller sollen es damit leichter haben, Googles System in ihre Autos zu implementieren. Google will demnächst ein spezielles SDK veröffentlichen, damit Entwickler angepasste Apps entwickeln können.

Android TV vorgestellt

Aber auch in Wohnzimmern soll Android an Einfluss gewinnen, wenn es nach Google geht. Mit Android TV gibt es eine speziell für Fernseher angepasste Android-Version. Erste Fernseher mit Android TV soll es von Philips, Sharp und Sony im kommenden Jahr geben. Asus und Razer planen Streaming-Boxen, die mit Android TV laufen. Wie auch bei Android Auto setzt Google bei Android TV auf Sprachsteuerung: Die Bedienung des Fernsehers soll damit vereinfacht werden.

  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Android TV auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
Android Auto auf der Google I/O (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Android TV integriert die Funktionen des Chromecasts, so dass Inhalte vom Smartphone auf den Fernseher gebracht werden können, ohne dass ein Chromecast-Stick angeschlossen sein muss. Außer für die reinen Fernsehfunktionen soll Android TV auch das Spielen unterstützen und entsprechend angepasst sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 7,99€
  2. (-72%) 8,40€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Anonymer Nutzer 26. Jun 2014

Google Maps Navigation hat mich bislang immer da hin gebracht wo ich hinwollte. Sogar...

RaZZE 26. Jun 2014

Herzlichen Glückwunsch :)

Lala Satalin... 26. Jun 2014

Ich hoffe nicht. Ich will nicht mit dem Müll zugeschüttet werden. Ich brauch meine...

the_spacewürm 26. Jun 2014

Was trotzdem was anderes ist, als Viren die sich ohne zutun des Nutzers verbreiten, oder?

Sebbi 26. Jun 2014

Warum sollte das nicht möglich sein? Es gibt jetzt 3 Standards dafür die Tasten-/und...


Folgen Sie uns
       


AMD Radeon VII - Test

Die Radeon VII ist die erste Consumer-Grafikkarte mit 7-nm-Chip. Sie rechnet ähnlich schnell wie Nvidias Geforce RTX 2080, benötigt aber viel mehr Energie und ist deutlich lauter. Mit einem Preis von 730 Euro kostet die AMD-Karte überdies etwas mehr, die 16 GByte Videospeicher helfen nur selten.

AMD Radeon VII - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

    •  /