Google: Android-TV-Geräte erhalten Google-TV-ähnliche Oberfläche

Die neue Android-TV-Oberfläche ähnelt Google TV, ist aber in einigen Punkten ganz anders.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Oberfläche für Android-TV-Geräte kommt.
Neue Oberfläche für Android-TV-Geräte kommt. (Bild: Google)

Google hat eine neue Oberfläche für Android-TV-Geräte vorgestellt und beginnt nach eigenen Angaben damit, das entsprechende Update auch in Deutschland zu verteilen. Die neue Oberfläche ähnelt dem Erscheinungsbild von Google TV, das es bislang nur auf dem Chromecast mit Google TV gibt. Im Detail sind jedoch einige Unterschiede auf den Bildern zu erkennen, die Google veröffentlichte.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. IT-Systemanalyst/IT Administrator (m/w/d)
    Econocom Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Google gab die Update-Verteilung im Support Bereich für Android TV bekannt. Das Schlagwort Google TV wird darin von Google zwar nicht ein einziges Mal genannt, aber die optischen Ähnlichkeiten zur Google-TV-Oberfläche sind nicht zu übersehen. Das bisherige Android TV hat auf der linken Seite einen Bereich, der sich von oben nach unten durchblättern lässt. Dieser Bereich ist bei Google TV komplett entfallen. Stattdessen gibt es im oberen Teil des Startbildschirms drei Rubriken.

Eine Rubrik ist der Startbildschirm. Die andere nennt sich Entdecken (Discover), außerdem gibt es eine Apps-Rubrik. Der Bereich Entdecken soll personalisierte Empfehlungen bieten, er greift damit eine Funktion von Google TV auf. Basierend auf den bisherigen Sehgewohnheiten will Google passende Vorschläge unterbreiten. Auf dem neuen Chromecast werden dabei Leih- und Kauftitel mit Aboinhalten vermischt, das vermindert die Übersichtlichkeit. Ob das auch bei der neuen Android-TV-Oberfläche so sein wird, ist nicht bekannt.

So ist die Oberfläche beim Chromecast mit Google TV

Die normale Google-TV-Oberfläche hat statt drei Rubriken fünf Bereiche. Die Ansicht des Startbildschirms nennt sich Für dich, dann gibt es Rubriken für Filme, Serien und Apps sowie den Bereich Mediathek, in der die zentrale Merkliste von Google TV enthalten ist.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Eine Besonderheit von Google TV ist, dass es eine Merkliste gibt, die sich über mehrere Streamingabos erstreckt. Darauf lassen sich also Inhalte etwa von Prime Video, Netflix und Disney+ ablegen. Ein Datenaustausch mit den Merklisten der Streamingabos ist allerdings nicht möglich. Ob es die zentrale Merkliste auch für die neue Android-TV-Oberfläche geben wird, ist nicht bekannt.

  • Der Startbildschirm nach dem Android-TV-Update vom Februar 2021 (Bild: Google)
  • Der Startbildschirm nach dem Android-TV-Update vom Februar 2021 (Bild: Google)
  • Startbildschirm von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Startbildschirm von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Im Weiterschauenbereich von Google TV fehlen Inhalte von Prime Video, Googles eigenem Dienst und allen Mediatheken (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Oberfläche von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Oberfläche von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Oberfläche von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • App-Bereich von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Watchlist von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Suchbereich von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Suchen wir nach Iron Man, findet die Google-Suche nur den ersten Teil. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Iron Man 3 wird von der Google-Suche nicht gefunden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Suchen wir nach Dumbo, wird nur die Neuverfilmung gefunden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Bei der Suche nach Der König der Löwen fehlt die Neuverfilmung. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • In den Kontoeinstellungen kann der Nur-Apps-Modus aktiviert werden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Nur-Apps-Modus von Google TV (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Hier können die abonnierten Streaming-Konten für Google TV angepasst werden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Einzelne Abokonten lassen sich bei den Empfehlungen für Google TV ausblenden. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Suchen wir nach Robin Hood, findet Google nur einen Treffer, obwohl es viel mehr Verfilmungen gibt. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Wenn wir nach dem Film Victoria suchen, erhalten wir dieses Suchergebnis von Google. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
  • Auf Google TV werden Aboinhalte mit Leih- und Kauftiteln vermischt. (Bild: Google/ Screenshot: Golem.de)
Der Startbildschirm nach dem Android-TV-Update vom Februar 2021 (Bild: Google)

Google gibt an, das Update für Android-TV-Geräte werde seit 4. Februar 2021 unter anderem in Deutschland verteilt. Wir prüften auf Xiaomis Mi TV Stick und Nokias Streaming Box 8000, ob das Update vorhanden ist. Uns wurde auf beiden Geräten keine Aktualisierung angeboten und wir hatten weiterhin die alte Android-TV-Oberfläche. Es ist derzeit unklar, wie lange es noch dauern wird, bis alle Android-TV-Geräte in Deutschland die Aktualisierung erhalten.

Google machte keine Angaben dazu, wie das Update auf die Geräte gelangt. Es ist also offen, ob es von Google selbst ausgespielt oder von den Geräteherstellern kommen wird. Wir fragten bei Google nach und werden unseren Bericht aktualisieren, sobald wir eine Antwort haben.

Nachtrag vom 8. Februar 2021

Google hat auf unsere Nachfragen geantwortet. Demnach wird das Update direkt von Google ausgespielt und kommt nicht von den Geräteherstellern. Das Update soll es für alle Android-TV-Geräte geben, heißt es. Es kann allerdings noch einige Wochen dauern, bis die neue Oberfläche auf bestehenden Android-TV-Geräten vorhanden sein wird. Den Zeitraum grenzte das Unternehmen nicht weiter ein.

Google bezeichnet das Update etwas missverständlich als Google TV Experience. Im Vergleich zum normalen Google TV fehlt allerdings die zentrale Merkliste, sie ist weiterhin dem Chromecast mit Google TV vorbehalten. Es ist nicht bekannt, ob jetzige Android-TV-Geräte später einmal den vollen Google-TV-Funktionsumfang erhalten werden. Google will Google TV zunächst nur auf neuen Geräten anbieten.

Nachtrag vom 24. Februar 2021

Drei Wochen nach der Ankündigung des Android-TV-Updates ist dieses in Deutschland weiterhin nicht auf allen unterstützten Geräten verfügbar. Auf unserer Streaming Box 8000 von Nokia konnten wir die Google-TV-ähnliche Oberfläche am 24. Februar 2021 installieren. Aber auf dem Mi TV Stick von Xiaomi gibt es weiterhin noch kein Update, sondern noch die alte Android-TV-Oberfläche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


g0r3 25. Feb 2021

Ich habe einen Sony mit Android TV und habe keine Ahnung, von was du sprichst.

Dekkia 24. Feb 2021

Super, letzte woche habe ich Googles Android-TV dongle ausprobiert und promt wieder...

Holla 08. Feb 2021

Wird von Google via App update verteilt aber ziemlich sicher in Absprache mit TV...

eiapopeia 06. Feb 2021

Wie bekommt man denn Google TV auf den Chromecast? Habe einen Chromecast Ultra. Und kann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /