Google: Android Studio 4.0 bringt zahlreiche neue Funktionen

Google konzentriert sich bei Android Studio 4.0 wieder auf neue Funktionen, die Entwicklern die Arbeit leichter machen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Für Android-Entwickler steht das neue Android Studio 4.0 zum Download bereit.
Für Android-Entwickler steht das neue Android Studio 4.0 zum Download bereit. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat eine neue Vollversion von Android Studio vorgestellt. Nachdem im Februar 2020 die finale Version 3.6 präsentiert wurde, folgt nun die Version 4.0. In dieser finden Entwickler zahlreiche Werkzeuge, die die App-Programmierung einfacher machen können.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Data Engineer (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Information Security Officer (m/w/d) Planung, Steuerung von Cyber Security-Aktivitäten
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

So lässt sich beispielsweise das MotionLayout-API dank des neuen Motion Editor visualisieren. Entwickler können die Bewegung von Bildschirminhalten einfach durch WYSIWYG definieren, anschließend wird automatisch der Code erzeugt. Dieser ist stets einfach erreichbar, um die Umsetzung direkt kontrollieren zu können.

Auch den Layout Inspector hat Google verbessert: Durch ihn soll sich die Struktur einer App visualisieren und die Herkunft von bestimmten Attributen noch leichter nachvollziehen lassen. Entwickler können sich beispielsweise die verschachtelte Ansicht in einer 3D-Darstellung anzeigen lassen.

Zahlreiche Funktionen zur Fehlererkennung und Optimierung

Mit der Funktion Layout Validation lassen sich die einzelnen Teile der App in verschiedenen Seitenverhältnissen anzeigen. Dadurch können Darstellungsfehler vermieden werden. Verbessert hat Google auch die Ansicht des CPU Profilers, der die Thread-Aktivitäten der App visualisiert.

Golem Karrierewelt
  1. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit dem neuen Build Analyzer können Programmierer veraltete oder falsch konfigurierte Tasks besser erkennen, die die Build-Zeiten verlangsamen können. Mit dem Build Analyzer sollen sich derartige Probleme leichter erkennen und beseitigen lassen.

Zu den weiteren Funktionen von Android Studio 4.0 gehören eine eingebaute Unterstützung von Kotlin DSL-Script-Dateien sowie Android-spezifische Live-Templates für Kotlin. Entwickler, die das Android Gradle Plugin 4.0.0 oder höher verwenden, können mit Android Studio 4.0 zudem Funktionsabhängigkeiten von App-Modulen definieren.

Android Studio 4.0 ist kostenlos bei Google als Download erhältlich. Wer eine Vorgängerversion von Android Studio verwendet, kann die Aktualisierung direkt in der Anwendung starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /