• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Android Studio 4.0 bringt zahlreiche neue Funktionen

Google konzentriert sich bei Android Studio 4.0 wieder auf neue Funktionen, die Entwicklern die Arbeit leichter machen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Für Android-Entwickler steht das neue Android Studio 4.0 zum Download bereit.
Für Android-Entwickler steht das neue Android Studio 4.0 zum Download bereit. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat eine neue Vollversion von Android Studio vorgestellt. Nachdem im Februar 2020 die finale Version 3.6 präsentiert wurde, folgt nun die Version 4.0. In dieser finden Entwickler zahlreiche Werkzeuge, die die App-Programmierung einfacher machen können.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont

So lässt sich beispielsweise das MotionLayout-API dank des neuen Motion Editor visualisieren. Entwickler können die Bewegung von Bildschirminhalten einfach durch WYSIWYG definieren, anschließend wird automatisch der Code erzeugt. Dieser ist stets einfach erreichbar, um die Umsetzung direkt kontrollieren zu können.

Auch den Layout Inspector hat Google verbessert: Durch ihn soll sich die Struktur einer App visualisieren und die Herkunft von bestimmten Attributen noch leichter nachvollziehen lassen. Entwickler können sich beispielsweise die verschachtelte Ansicht in einer 3D-Darstellung anzeigen lassen.

Zahlreiche Funktionen zur Fehlererkennung und Optimierung

Mit der Funktion Layout Validation lassen sich die einzelnen Teile der App in verschiedenen Seitenverhältnissen anzeigen. Dadurch können Darstellungsfehler vermieden werden. Verbessert hat Google auch die Ansicht des CPU Profilers, der die Thread-Aktivitäten der App visualisiert.

Mit dem neuen Build Analyzer können Programmierer veraltete oder falsch konfigurierte Tasks besser erkennen, die die Build-Zeiten verlangsamen können. Mit dem Build Analyzer sollen sich derartige Probleme leichter erkennen und beseitigen lassen.

Zu den weiteren Funktionen von Android Studio 4.0 gehören eine eingebaute Unterstützung von Kotlin DSL-Script-Dateien sowie Android-spezifische Live-Templates für Kotlin. Entwickler, die das Android Gradle Plugin 4.0.0 oder höher verwenden, können mit Android Studio 4.0 zudem Funktionsabhängigkeiten von App-Modulen definieren.

Android Studio 4.0 ist kostenlos bei Google als Download erhältlich. Wer eine Vorgängerversion von Android Studio verwendet, kann die Aktualisierung direkt in der Anwendung starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. und Assassin's Creed Valhalla gratis erhalten
  2. 994,58€ (Bestpreis!)
  3. 1.656,19€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. WD Blue SN550 NVMe 1 TB für 112,10€, Crucial MX500 1TB SSD für 98,45€, Seagate...

Steffo 31. Mai 2020 / Themenstart

Ist bei mir schon lange her als ich App-Entwicklung gemacht habe, aber 2015 - 2016 war...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Circulor Volvo kämpft per Blockchain gegen Warlords und Kinderarbeit
  2. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    •  /