Abo
  • IT-Karriere:

Google: Android Studio 3.5 ist schneller und praktischer

Bei der neuen stabilen Version von Android Studio hat Google weniger Wert auf neue Funktionen gelegt als darauf, die bisherigen zu verbessern. Entwickler sollen mögliche Probleme bei ihren Apps schneller erkennen, zudem wurden über 600 Bugs beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat eine neue Version seines Entwicklertools Android Studio vorgestellt.
Google hat eine neue Version seines Entwicklertools Android Studio vorgestellt. (Bild: Google)

Google hat die stabile Version des Entwicklerwerkzeugs Android Studio 3.5 veröffentlicht. Damit ist die Initiative Project Marble abgeschlossen, die das Nutzungserlebnis von Android Studio verbessern soll. Über umfangreiche neue Funktionen wird die neue Version des Tools nicht verfügen.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Hays AG, Berlin

Im Zuge von Project Marble hat das Entwicklerteam von Android Studio 3.5 beispielsweise über 600 Bugs und 50 Memory Leaks beseitigt. Außerdem soll die Latenz verbessert worden sein, die auftritt, wenn Programmierer mit der Sprache Kotlin arbeiten.

Eine neue Auswahl an internen Dashboards soll Entwicklern dabei helfen, Probleme in ihrem Code zu entdecken. Besonders hilfreich dürfte auch die verbesserte Leistung des Android-Emulators sein, die Google in Android Studio 3.5 implementiert hat. Selbst leistungsstarke Rechner benötigten bisher mitunter eine Weile, bis der Emulator geladen war; häufig war die Bedienung mit deutlichen Latenzen verbunden. Dies soll mit der neuen Version von Android Studio besser sein.

Verbesserungen bei App-Tests

Das Testen von Apps hat Google mit der neuen Version eigenen Angaben zufolge ebenfalls verbessert. Dabei wurde die bisherige Funktion Instant Run mit Apply Changes ersetzt. Bei Apply Changes wird eine APK während des Build-Prozesses nicht mehr modifiziert; stattdessen werden die Classes über Runtime-Implementierungen direkt neu definiert.

Android Studio 3.5 kann bei Google kostenlos heruntergeladen werden. Eine komplette Liste der Änderungen findet sich hier.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€

taar1 21. Aug 2019 / Themenstart

der debug mode scheint auch massiv schneller geworden zu sein <3

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


        •  /