Abo
  • Services:

Google: Android soll in Andromeda aufgehen

Neue Tipps von mit der Entwicklung des mutmaßlichen neuen Google-Betriebssystems Andromeda beteiligten Personen weisen darauf hin, dass das System in der zweiten Jahreshälfte 2017 erscheint. Android soll dabei in Andromeda aufgehen, im Fokus soll das Benachrichtigungssystem stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die nächste Android-Version könnte schon von Andromeda abgelöst werden.
Die nächste Android-Version könnte schon von Andromeda abgelöst werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Anonyme Tippgeber haben neue Details zu Googles mutmaßlichem neuem Betriebssystem Andromeda verraten. Wie 9to5Google berichtet, soll die Mischung aus Android und Chrome OS im dritten oder vierten Quartal 2017 erscheinen. Zwei OEM-Hersteller sollen bereits an Geräten arbeiten und hätten dafür Andromeda-Entwickler-Kits erhalten.

Nächste Android-Version könnte in Andromeda aufgehen

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  2. über Hays AG, Düsseldorf

Zudem will 9to5Google erfahren haben, dass die ebenfalls Ende 2017 erwartete Android-Version 8.0 in Andromeda aufgehen soll. Updates für die aktuelle Version 7 alias Nougat soll es weiterhin geben. Andromeda soll anders als Android explizit auch für die Nutzung auf PCs geeignet sein.

Eine besondere Rolle sollen die Benachrichtigungen spielen: Sie sollen über alle Geräte des Nutzers hinweg synchronisiert werden. Mit Hilfe von Googles aktuellem Lieblingsthema Maschinenlernen sollen die Notifications zudem abhängig vom Gerät, des Ortes und der Zeit angezeigt werden. Anders als bei Android momentan sollen also nicht immer alle Benachrichtigungen zu jeder Zeit angezeigt werden.

Allo könnte unter Andromeda sinnvoller zu nutzen sein

Auch Messenger-Nachrichten sollen unter Andromeda über alle Geräte des Nutzers hinweg synchronisiert werden. Das könnte eines der Probleme mit Googles neuem Messenger Allo lösen, der sich nur auf einem Gerät in Verknüpfung mit einer Telefonnummer nutzen lässt. Eine Weboberfläche gibt es aktuell ebenfalls nicht.

Offiziell hat sich Google noch nicht zu Andromeda geäußert. Erste Hinweise auf das neue Betriebssystem tauchten Ende September 2016 auf, auf einer Präsentation Anfang Oktober 2016 hatte Google das neue System aber nicht erwähnt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

bastie 23. Nov 2016

Ich kenne Android erst seit 2009 (Version 2.1). Da konnte man schon standardmäßig Daten...

bastie 23. Nov 2016

Oh! Ich hab mich verlesen. Meinen Post von 21.11.16 - 15:47 kannst du getrost ignorieren.

Trollversteher 18. Nov 2016

Fazit: Wenn die Anhänger aller Fraktionen meinen, dass der eigene Verein vernachlässigt...

elgooG 18. Nov 2016

Windows 10 zeigt deutlich wie wenig den meisten Herstellern Datenschutz wert ist und dass...

jak 17. Nov 2016

Ach, die kann man ruhig vergleichen, Äpfel und Birnen sind ja enge Verwandte. Äpfel mit...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /