Google: Android setzt Berechtigungen auf Milliarden Geräten zurück

Eine für Android 11 geplante Änderungen kommt nun über den Play Store auch auf viele Alt-Geräte: Berechtigungen könnten automatisch zurückgesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Android könnte bald automatisch die App-Berechtigungen zurücksetzen.
Android könnte bald automatisch die App-Berechtigungen zurücksetzen. (Bild: Google)

Android-Hersteller Google will eine Neuerung an wahrscheinlich Milliarden von Android-Geräten ausrollen, die es so bisher erst standardmäßig für Android 11 gibt: Wird eine App, die generellen Zugriff auf Daten hat, eine Weile nicht genutzt, setzt Android 11 die Zugriffseinstellungen zurück. Das soll den Überblick über die App-Berechtigungen vereinfachen. Genau das soll nun im Prinzip auch für alle noch unterstützten Android-Geräte möglich werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  2. Help Desk Techniker*in (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Parking Solutions Germany GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Dazu heißt es nun im Android-Developers-Blog: "Ab Dezember 2021 erweitern wir dies auf Milliarden weitere Geräte. Diese Funktion wird automatisch auf Geräten mit Google Play-Diensten aktiviert, auf denen Android 6.0 (API-Level 23) oder höher installiert ist." Standardmäßig aktiviert werden soll diese Funktion zunächst nur für alle Apps, die auch mindestens für Android 11 (API-Level 30) gebaut werden. Für Entwickler kommen dann unter Umständen einigen Änderungen zu.

Zur Umsetzung der Funktion hat Google folgenden Zeitplan veröffentlicht: "Die Funktion zum automatischen Zurücksetzen von Berechtigungen wird schrittweise auf Geräten eingeführt, die von Google-Play-Diensten betrieben werden, auf denen eine Version zwischen Android 6.0 und Android 10 ausgeführt wird."

Und weiter heißt es: "Auf diesen Geräten können Benutzer jetzt auf die Seite mit den Einstellungen zum automatischen Zurücksetzen gehen und die automatisch für bestimmte Apps zurücksetzen. Das System beginnt einige Wochen nach dem Start der Funktion auf einem Gerät, die Berechtigungen nicht verwendeter Apps automatisch zurückzusetzen." Google plant, dass die Funktion dann im ersten Quartal 2022 an alle Geräte verteilt worden ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Artikel
  1. Android: Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
    Android
    Google senkt weitere Play-Store-Gebühren

    Entwickler von Android-Apps mit Abonnements müssen künftig bereits im ersten Jahr nur noch die Hälfte der bisherigen Gebühren zahlen.

  2. Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
    Kernnetz
    Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

    Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

  3. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt • LG OLED48A19LA 756,29€ [Werbung]
    •  /