Google: Android plus Chrome OS ergibt Andromeda

Google arbeitet daran, Chrome OS und Android zu verbinden. Das Resultat könnte kommendes Jahr als Andromeda auf den Markt kommen. Einen ersten umfangreichen Ausblick auf Andromeda könnte Google schon in ein paar Tagen geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Google arbeitet an der Zusammenführung von Android und Chrome OS.
Google arbeitet an der Zusammenführung von Android und Chrome OS. (Bild: Jacques Brinon/AFP/Getty Images)

Andromeda könnte der Produktname für das Betriebssystem sein, das Android und Chrome OS unter einem Dach vereint. Über Andromeda berichten unabhängig voneinander 9to5Google und Android Police, die zum Teil erste Details von vertrauenswürdigen Quellen erhalten haben. Nach Recherchen von 9to5Google wird Andromeda derzeit Google-intern auf einem Nexus 9 getestet, allerdings wird es das fertige Andromeda nach derzeitiger Planung nicht für das Nexus 9 geben.

Andromeda ist in vollem Gange

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München
  2. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
Detailsuche

Denn bis zur Fertigstellung von Andromeda hat Google noch ein knappes Jahr Zeit eingeplant. Nach Informationen von Android Police will Google ein erstes Andromeda-Gerät erst im dritten Quartal nächsten Jahres auf den Markt bringen. In der kommenden Woche könnte Google erste Details zu Andromeda bekanntgeben. Dies alles würde einen Bericht des Wall Street Journals aus dem vergangenen Herbst bestätigen, wonach Google an der Verschmelzung von Android und Chrome OS arbeite.

Der damalige Bericht ging davon aus, dass Andromeda Ende dieses Jahres erstmals offiziell vorgestellt wird und eine erste Vorabversion davon erscheint. Bisher ist das nicht passiert, aber das Jahr ist auch noch nicht vorbei. Erste Andromeda-Produkte waren dann aber erst für das kommende Jahr geplant. Am 4. Oktober 2016 hat Google eine Pressekonferenz angekündigt, auf der es auch um Andromeda gehen könnte. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür noch nicht.

Andromeda-Notebooks stehen im Fokus

Mit Andromeda will sich Google offenbar vor allem im Notebook-Markt besser als bisher aufstellen. Das erste Andromeda-Gerät soll ein Gerät aus der Notebook-Klasse sein. Ob es sich dabei um ein Gerät mit drehbarem Display oder einer abnehmbaren Tastatur handelt, ist noch unklar und da bis zur geplanten Markteinführung noch viele Monate vergehen, kann sich das bis dahin ohnehin noch ändern. Ob es auch Smartphones mit Andromeda geben wird, ist noch nicht bekannt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Derzeit wird erwartet, dass Google am 4. Oktober 2016 nicht nur Andromeda, sondern auch viele neue Geräte vorstellt. Dazu gehören zwei Pixel-Smartphones, ein neuer Chromecast, ein WLAN-Router und weitere Details zum Echo-Konkurrenten Google Home.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

ksoumi 10. Okt 2016

Also ich bin super Fan der Medion Akoya Reihe. Gibt es schon ab 169EUR das aktuelle...

pk_erchner 27. Sep 2016

http://www.chip.de/news/Angriff-auf-Windows-10-Google-will-Android...

igor37 27. Sep 2016

90% der Nutzer brauchen nichts davon, die sind mit dem Angebot für Android komplett...

pk_erchner 27. Sep 2016

weil ?

nille02 27. Sep 2016

Wie sieht es denn damit inzwischen aus? Mich würde das schon mal interessieren, besonders...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /