Abo
  • Services:

Google: Android plus Chrome OS ergibt Andromeda

Google arbeitet daran, Chrome OS und Android zu verbinden. Das Resultat könnte kommendes Jahr als Andromeda auf den Markt kommen. Einen ersten umfangreichen Ausblick auf Andromeda könnte Google schon in ein paar Tagen geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Google arbeitet an der Zusammenführung von Android und Chrome OS.
Google arbeitet an der Zusammenführung von Android und Chrome OS. (Bild: Jacques Brinon/AFP/Getty Images)

Andromeda könnte der Produktname für das Betriebssystem sein, das Android und Chrome OS unter einem Dach vereint. Über Andromeda berichten unabhängig voneinander 9to5Google und Android Police, die zum Teil erste Details von vertrauenswürdigen Quellen erhalten haben. Nach Recherchen von 9to5Google wird Andromeda derzeit Google-intern auf einem Nexus 9 getestet, allerdings wird es das fertige Andromeda nach derzeitiger Planung nicht für das Nexus 9 geben.

Andromeda ist in vollem Gange

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Denn bis zur Fertigstellung von Andromeda hat Google noch ein knappes Jahr Zeit eingeplant. Nach Informationen von Android Police will Google ein erstes Andromeda-Gerät erst im dritten Quartal nächsten Jahres auf den Markt bringen. In der kommenden Woche könnte Google erste Details zu Andromeda bekanntgeben. Dies alles würde einen Bericht des Wall Street Journals aus dem vergangenen Herbst bestätigen, wonach Google an der Verschmelzung von Android und Chrome OS arbeite.

Der damalige Bericht ging davon aus, dass Andromeda Ende dieses Jahres erstmals offiziell vorgestellt wird und eine erste Vorabversion davon erscheint. Bisher ist das nicht passiert, aber das Jahr ist auch noch nicht vorbei. Erste Andromeda-Produkte waren dann aber erst für das kommende Jahr geplant. Am 4. Oktober 2016 hat Google eine Pressekonferenz angekündigt, auf der es auch um Andromeda gehen könnte. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür noch nicht.

Andromeda-Notebooks stehen im Fokus

Mit Andromeda will sich Google offenbar vor allem im Notebook-Markt besser als bisher aufstellen. Das erste Andromeda-Gerät soll ein Gerät aus der Notebook-Klasse sein. Ob es sich dabei um ein Gerät mit drehbarem Display oder einer abnehmbaren Tastatur handelt, ist noch unklar und da bis zur geplanten Markteinführung noch viele Monate vergehen, kann sich das bis dahin ohnehin noch ändern. Ob es auch Smartphones mit Andromeda geben wird, ist noch nicht bekannt.

Derzeit wird erwartet, dass Google am 4. Oktober 2016 nicht nur Andromeda, sondern auch viele neue Geräte vorstellt. Dazu gehören zwei Pixel-Smartphones, ein neuer Chromecast, ein WLAN-Router und weitere Details zum Echo-Konkurrenten Google Home.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. 4,99€

ksoumi 10. Okt 2016

Also ich bin super Fan der Medion Akoya Reihe. Gibt es schon ab 169EUR das aktuelle...

pk_erchner 27. Sep 2016

http://www.chip.de/news/Angriff-auf-Windows-10-Google-will-Android...

igor37 27. Sep 2016

90% der Nutzer brauchen nichts davon, die sind mit dem Angebot für Android komplett...

pk_erchner 27. Sep 2016

weil ?

nille02 27. Sep 2016

Wie sieht es denn damit inzwischen aus? Mich würde das schon mal interessieren, besonders...


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /