Abo
  • Services:
Anzeige
Android auf der Google IO 2017
Android auf der Google IO 2017 (Bild: Screenshot Golem.de)

Google: Android O und Android Go

Android auf der Google IO 2017
Android auf der Google IO 2017 (Bild: Screenshot Golem.de)

Google hat auf seiner Entwicklerkonferenz einige Funktionen der neuen Entwicklervorschau von Android O präsentiert - einen offiziellen Namen hat die Version aber noch nicht. Mit Android Go will Google zudem eine neue Android-Variante für leistungsschwache Geräte anbieten.

Google hat auf der Keynote der diesjährigen Google I/O einige Funktionen der zweiten Entwicklervorschau von Android O gezeigt. Diese steht als öffentliche Betaversion zum Download bereit und enthält einiges mehr als die erste Vorschau. Zudem hat Google verraten, was an der grundsätzlichen Programmierung gemacht wurde.

Anzeige

Zu den sichtbaren neuen Funktionen von Android O gehört die Bild-in-Bild-Funktion, die bei der ersten Preview noch nicht funktionierte. Damit können sich User beispielsweise ein Video in einem schwebenden Fenster anschauen, während eine andere App genutzt wird. Auch für die gleichzeitige Betrachtung von Karten oder für Videotelefonie eignet sich die Funktion.

Benachrichtigungen auf Fingerdruck

Die Benachrichtigungspunkte kommen ebenfalls in der zweiten Vorschauversion: Sie werden in den App-Icons unterstützter Apps eingeblendet und zeigen neue Benachrichtigungen an. Diese können Nutzer auf dem Homescreen aufrufen, indem sie mit dem Finger lange auf das Icon drücken.

Die Autofill-Funktion von Android wird mit Android O auf mehr Apps ausgeweitet. Dann werden Nutzerdaten beim ersten Aufruf der Anwendung automatisch eingetragen. Ebenfalls verbessert wurde die Kopierfunktion von Text: Anstatt wie bisher bei einem Doppeltipp auf ein Wort nur dieses zu markieren, erkennt Android O künftig Zusammenhänge besser. So werden etwa Ortsnamen komplett markiert, was das Verschieben von Kopiermarkierern unnötig macht.

Veränderungen unter der Haube

Für die meisten Nutzer nicht unmittelbar sichtbar sind die Veränderungen, die Google an der Grundstruktur von Android O vorgenommen hat. So hat das Unternehmen beispielsweise Änderungen an der Runtime vorgenommen, um das System zu optimieren und die Bootzeit durchschnittlich zu halbieren. Ein neues Limit für Background-Prozesse soll helfen, das System flüssiger bedienen zu können.

Für Entwickler gibt es zudem neue Dashboards in der Play-Konsole, über die Probleme in der App-Entwicklung visualisiert werden können. Für Jubelstürme im Shoreline Amphitheatre sorgte zudem die Ankündigung, die Programmiersprache Kotlin in Android einzubinden.

Android Go für schwächere Geräte

Mit Android Go hat Google zudem eine neue Android-Variante vorgestellt, die auf Android O basiert und sich explizit für Android-Geräte mit einer Arbeitsspeichergröße von 1 GByte und darunter eignet. Dank Anpassungen des Systems soll Android Go auf weniger stark ausgestatteten Smartphones flüssiger laufen. Zudem sollen die Google-Apps so angepasst werden, dass sie weniger Speicherplatz benötigen und weniger mobile Daten anfordern.

Im Play Store sollen abgespeckte Apps separat hervorgehoben werden, damit Android-Go-Nutzer sie schneller finden. Optimiert hat Google auch das Datenmanagement: Für Netzanbieter soll es eine API geben, damit die Datennutzung für den User genauer einsehbar ist. Der Datasaver ist zudem bei Android Go standardmäßig aktiviert.

Android Go soll ab 2018 für Smartphones mit unter 1 GByte RAM verfügbar sein. Ob es eine regionale Einschränkung wie bei Android One geben wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 18. Mai 2017

"Bild in Bild" respektive schwebend mit multiwindow ist seit Kitkat-Zeiten via Xposed...

freddyfresh 18. Mai 2017

Ich frage mich, wie viel internen Speicher Android GO belegen wird. Für die ganzen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, München/Ismaning
  2. via Harvey Nash GmbH, München oder Frankfurt
  3. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 44,49€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Broadpwn-Lücke könnte drahtlosen Wurm ermöglichen

  2. Docsis 3.0

    Huawei erreicht 1,6 GBit/s mit altem Kabelnetzstandard

  3. Tasty One Top

    Buzzfeed stellt vernetzte Kochplatte vor

  4. Automated Valet Parking

    Lass das Parkhaus das Auto parken!

  5. Log-in-Allianz

    Prosieben, GMX und Zalando starten Single-Sign-on-Dienst

  6. Andreas Kaufmann

    Leica-Chef träumt vom eigenen Kamera-Smartphone

  7. Elektromobilität

    Porsche kommt in die Formel E

  8. Keylogger

    Arbeitgeber dürfen Mitarbeiter nicht generell ausspähen

  9. Schulden

    Toshiba-Partner und Geldgeber wollen Insolvenzverfahren

  10. Sysadmin Day 2017

    Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Mercedes-Benz: "In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"
Mercedes-Benz
"In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"
  1. Remote Control Serienklassiker Das Boot wird VR-Antikriegsspiel
  2. Digility VR kann helfen, Vorurteile abzubauen
  3. Würfel Google zeigt experimentelles Werbeformat für Virtual Reality

  1. Re: Ich habe in den Spiegel geschaut

    eugenJohannes | 12:54

  2. Re: So what?!?

    ChMu | 12:54

  3. Englisch 6

    RaphvsMaximvs | 12:53

  4. Re: Da sind die Admins selbst dran schuld

    TC | 12:52

  5. Re: Hier mal meine Admin Erfahrung

    Quantumsuicide | 12:51


  1. 13:00

  2. 12:45

  3. 12:29

  4. 11:58

  5. 11:47

  6. 11:34

  7. 11:20

  8. 11:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel